09.08.2016, 11:08 Uhr

WOCHE bewegt: Die Laufschuhe im Doppelpack geschnürt

Warum Bewegung für das Führungsduo der WOCHE, Jürgen Rothdeutsch und Roland Reischl, einen so hohen Stellenwert hat.

In den nächsten Wochen wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die Themen Bewegung, sportliche Betätigung und vernünftige Ernährung ein wenig näher bringen – ganz konkret erklärt an Beispielen, an Menschen, die damit ein Stück weit gesünder und damit auch zufriedener geworden sind.
Den Auftakt machen dabei Jürgen Rothdeutsch, Geschäftsführer der WOCHE Steiermark und deren Chefredakteur Roland Reischl.

Laufen statt Rauchen

Auch wenn die Ausgangslage unterschiedlich ist – Rothdeutsch war ehemals Profifußballer, Reischl professioneller "Couch-Potato" – eint sie ein großer Erfolg: Beide haben vor rund drei Jahren ihre letzte Zigarette geraucht. "Ich will keine Raucher bekehren, für mich allerdings war es ein ungeheurer Gewinn an Lebensqualität", so Reischl.
Relativ bald nach dem Ende der Raucherkarriere startete die sportliche Laufbahn. "Am Anfang war es schon eine Überwindung, sich immer wieder auf die Laufstrecke zu begeben", schmunzelt Rothdeutsch heute. Doch nach den ersten härteren Wochen stellte sich ein sportlicher "Sucht-Effekt" ein. "Heute ist dieser Ausgleich zu unserer doch herausfordernden beruflichen Tätigkeit nicht mehr wegzudenken", unterstreichen die beiden unisono. "Es geht nicht nur um den sportlichen Effekt, Laufen hilft mir auch beim Nachdenken, es macht den Kopf frei", nützt Reischl die Laufeinheiten auch für den einen oder anderen kreativen Prozess. Jürgen Rothdeutsch, der deutlich sportlichere der beiden, ist mittlerweile schon wieder einen Schritt weiter, seine letzte Großtat: Den Weg in den Urlaub nach Rab (Kroatien) absolvierte der auf dem Rad, stolze 400 Kilometer radelte er innerhalb von zwei Tagen.
Die Ernährung haben die beiden zwangsläufig ein wenig umgestellt: "Es wird ganz normal gegessen, man achtet aber schon darauf, vor und nach dem Sport leichter und gesünder zu essen." Zum Beispiel? "Es geht nichts über einen frischen grünen Salat mit Tomaten und Kernöl aus der Steiermark", genießen Rothdeutsch und Reischl am liebsten heimische Produkte. Übrigens: Mehr Infos zu steirischem Laufvergnügen gibt es auf wochebewegt.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.