04.08.2016, 14:35 Uhr

Lena Gollob erlernt ein seltenes Handwerk

Lena Gollob hat das erste Jahr an der Berufsschule in Wien mit Auszeichnung abgeschlossen.

Lena Gollob aus St. Veit/Südstmk. ist eine der wenige Lehrlinge für Musikinstrumenteerzeugung.

Nur acht Lehrlinge gibt es in ganz Österreich, die den Beruf des Musikinstrumenteerzeugers für Blechblasinstrumente erlernen – nur zwei davon sind Steirer. Lena Gollob aus St. Veit in der Südsteiermark ist eine der wenigen, die dieses seltene Handwerk noch erlernen.


Musik als Leidenschaft

Die Leidenschaft für diesen Beruf wurde ihr in die Wiege gelegt, immerhin ist Vater Helmut Gollob einer der wenigen Meister für Musikinstrumenteerzeugung. "Für mich war schon früh klar, dass das mein Traumberuf ist", so Lena. Der Bogen, der in der Lehre gespannt wird, ist ein weiter. "Vom Löten und Schmieden über das Reparieren der Instrumente bis hin zur Fertigung ganzer Instrumente reicht die Bandbreite", informiert Lena Gollob, die das erste Jahr in der Berufsschule mit Auszeichnung abgeschlossen hat. "Es ist ein sehr handwerklicher Beruf und es darf einem nichts ausmachen, dreckig zu werden", schmunzelt die talentierte Musikerin. Ihre Lehrzeit absolviert sie im elterlichen Betrieb in St. Veit, wobei die Zusammenarbeit gut läuft. "Mein Papa ist ein sehr guter Chef", so Lena.

Großes Talent

Da es für den Beruf von Vorteil ist, auch selbst musikalisch tätig zu sein, spielt Lena auch ein Instrument und gehört dabei zu den Besten ihres Faches: Schon mit 14 Jahren machte sie das goldene Abzeichen auf dem Saxofon mit Auszeichnung und ist derzeit als außerordentliche Schülerin an der Kunst Universität Graz und nimmt Saxofon und Klavierunterricht am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz. Überdies nimmt sie am Begabtenförderungsunterricht teil, weil sie eine sechsköpfige Jury aus Professoren von ihrem Talent überzeugen konnte. Sie ist ebenso bei zwei Musikvereinen tätig und tritt mit dem Quartett "SaxYstems" regelmäßig bei Hochzeiten, Taufen und Feiern auf. Nach ihrer Lehrzeit (im September absolviert sie das zweite Jahr an der Berufsschule in Wien) will sie Saxofon studieren, um es unterrichten zu können. Die Meisterprüfung wird sie im Rahmen der Matura machen, die sie gerade berufsbegleitend macht. "Ich will unser Musikhaus auf jeden Fall übernehmen", blickt die talentierte junge Frau optimistisch in die Zukunft.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.