11.06.2016, 22:35 Uhr

In Silberberg standen die Kellertüren weit offen

Unter Führung von Weinbaumeister Hans Schwarz wanderten die Gäste auf dem Weinlehrpfad hinauf zu den Schulweingärten. Der Experte führte auch die Auswirkungen des Spätfrostes vom Ende April auf die Rebstöcke sowie deren Erholung eindrucksvoll vor Augen.

Der jüngste "Tag der offenen Kellertür" bot ausreichend Gelegenheit, sämtliche Silberberger Produkte zu verkosten und das Bildungszentrum für Obst- und Weinbau zu besichtigen.

Im Mittelpunkt des Interesses standen Fachgespräche, Führungen durch Schule, Keller und Weingärten samt praktischen Vorführungen und Weinverkostungen. Schulleiter Anton Gumpl, Abteilungsvorstand Reinhold Holler und Kellermeister Klaus Fischer kredenzten auch Weine aus alten Beständen des Silberberger Archivs. Gleich 15 Rieslinge von Sausaler Weinbauern aus verschiedenen Jahrgängen ergänzten unter dem Motto "Terroirweine aus Steillagen" das Weinsortiment des Landesweingutes Silberberg.

Zahlreiche Verkostungsmöglichkeiten

Der Reigen besonderer Genüsse wurde im Weißweinkeller eröffnet, wo Wein, Obstwein und Sekt zur Verkostung ebenso bereit standen, wie Käsespezialitäten von der Käserei Fischer und Fleischspezialitäten vom Kogelberger Wollschwein.
Reichlich Gebrauch machten die Gäste auch von den stündlichen Führungen durch die Kellerei der Schule.

Anschauungsunterricht

Unter Führung von Weinbaumeister Hans Schwarz wanderten die Gäste auf dem Weinlehrpfad hinauf bis zur Spitze der Schulweingärten. Der Experte führte auch die Auswirkungen des Spätfrostes vom Ende April auf die Rebstöcke sowie deren Erholung eindrucksvoll vor Augen.
Anschauliche Vorführungen von speziellen Maschinen für den Terrassen- und herbizidfreien Weinbau bereicherten den Anschauungsunterricht.

Lukullische Genüsse

Josef Fischers bekannte Sausaler Käsevariationen harmonierten ebenso gut wie Fleischspezialitäten vom Kogelberger Wollschwein mit den kredenzten Tropfen.


Schaubrennen in der Obstverarbeitung

Georg Innerhofer demonstrierte bei einem Schaubrennen, wie aus dem Obst Edelbrände gebrannt werden.
Nicht fehlen durften gleich drei selbst produzierte Erdbeersorten sowie Erfrischungsgetränke aus selbst erzeugten Sirupen.

Angebot der Schülerfirma

Was sie schon alles für die Praxis gelernt haben, zeigten Schüler der Schülerfirma "Silverberg juniors" im Kellerstüberl. Das Angebot reicht von Apfelringen über Müsli bis zu Mixgetränken aus Verjus. Aber auch Kaffee und Kuchen sorgten für das leibliche Wohl der Besucher.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.