14.06.2016, 11:50 Uhr

Stabführerkurs des Blasmusikbezirkes Leoben

In Kraubath wurden die Musiker in das Können und Wissen eines Stabführers eingeführt. (Foto: KK)
KRAUBATH. Der Blasmusikbezirksverband Leoben veranstaltete über zwei Monate den zweiten fundierten Stabführerkurs. Kursleiter Bezirksstabführer Mario Krasser freute sich die neun hochmotivierten Teilnehmer aus sieben Musikvereinen in ihrem Können und Wissen auf den neuesten Stand bringen zu dürfen.
Dabei stand das Abmarschieren, das Abreißen des Marsches, das Halten bei klingendem Spiel und etliches mehr auf dem Programm. Gastvortragender Dietmar Simmer lehrte auch das Verhalten mit einer Musikkapelle auf öffentlichen Straßen. Verantwortlich für den Part Dirigierlehre zeichnete Bezirkskapellmeister Vinzenz Keimel.
In den Räumlichkeiten de Mussikvereines Kraubath wurde genügend Zeit für die perfekte Mischung aus Praxis, Theorie und Erfahrungsaustausch eingeplant. Im Anschluss an den Stabführerlurs wurde das bei dem Kurs erworbene Können mit dem Gösser Musikverein im Echtbetrieb getestet.
 

Die Teilnehmer:

– Donat Schöffmann (MV Kraubath)
– Vinzenz Keimel (MV Kraubath)
– Walter Hubner (Erzherzog Trachtenkapelle MV Vordernberg)
– Lukas Pollinger (OMK Mautern)
– Armin Rom (MV Admont Hall)
– Reinhard Rebernegg (MV St.Peter/Freienstein)
– Rudolf Hubner (OMK Mautern)
– Daniel Angerer (MV Traboch)
– Jürgen Pfoser (Bergk.Seegraben)
– Wolfgang Lanner (MV Vordernberg)
– Kurt Scheiblhofer (MV Kalwang) 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.