02.10.2016, 21:14 Uhr

Ohne Torhüter an die Tabellenspitze und das Ende einer wunderbaren SC-Serie

Die Stürmer des SV Pruggern, hier in Form von Robin Walcher (rechts), konnte von Stein/Enns nicht gestoppt werden.

Alle Spiele der Landesliga, Oberliga Nord, Unterliga Nord A, Gebietsliga Enns, 1. Klasse Enns, der Damenliga Ennstal und der Frauen Oberliga Nord.

Landesliga: SC-Serie abrupt gestoppt

SV Wildon – SC Liezen 6:2 (4:0).
Tore: Luca Kiric (2), Sandro Foda, Christian Degen, Sascha Bucher, Paul Jury; Domenic Knefz (Elfmeter), Jordan Akande.

Nach vier SC-Siegen en Suite machte Wildon kurzen Prozess mit dieser tollen Serie. Nach einer Viertelstunde gingen die Südsteirer durch Luca Kiric 1:0 in Führung. Drei Minuten später legte Sandro Foda per Weitschuss das 2:0 drauf, womit der SC-Kampfgeist früh gebrochen war. Zur Pause stand es bereits 4:0. Die beiden SC-Treffer in Hälfte zwei waren nicht mehr als Ergebniskosmetik, denn der SV Wildon war an diesem Tag einfach nicht zu stoppen.

Oberliga Nord: Starker ATV rettete Bezirks-Bilanz

ATV Irdning – FC Fohnsdorf 5:0 (3:0).
Tore: Anel Kocijan (3), Jürgen Gressenbauer, Michael Schwaiger.

Starker Auftritt des ATV, der die Gäste bereits nach 20 Minuten mit 3:0 auf Distanz gelegt hatte. Speziell Anel Kocijan präsentierte sich in Bestform und netzte drei Mal ein. Zu Beginn waren aber seine Kollegen Jürgen Gressenbauer (3. Minute) und Michael Schwaiger (12.) für die frühe 2:0-Führung des ATV verantwortlich. Auch danach dominierten die Ennstaler klar, auch wenn die Gäste stellenweise durchaus ambitioniert zu Werke gingen. Der ATV ist damit schon seit fünf Runden ungeschlagen.

ESV Knittelfeld – SV Rottenmann 3:2 (0:2).
Tore: Michael Wenninger, Christian Zachorjansky, Michael Platzer; Helmut Haslinger (Eigentor), Philipp Seiser.

Die sieglose Serie der Paltentaler geht weiter. Zwar führte die Biljesko-Elf durch ein Eigentor und einen Treffer von Philipp Seiser mit 2:0, verpatzte die zweite Spielhälfte aber komplett. Der eingewechselte Wenninger und Zachorjansky (Freistoß) sorgten schnell nach Wiederbeginn für den Gleichstand. In der 72. Minute gelang Knittelfeld dann der Siegestreffer. Der SVR rutscht damit in der Tabelle auf Rang neun ab.

FC Judenburg – ASV Bad Mitterndorf 2:2 (1:1).
Tore: Daniel Agachi, Rene Fischer; Ingo Temmel, Jakob Schnabl.

Ein starker ASV forderte Favorit Judenburg bis zum Spielende. Das 0:1 glichen die Murtaler schnell aus, das 1:2 durch Jakob Schnabl in der 48. Minute schien aber das Spiel entschieden zu haben, bis Parade-Goalgetter Rene Fischer in der 92. Minute noch das 2:2 gelang. Pech für den ASV, ein Sieg wäre verdient gewesen.

ESV St. Michael – FC Schladming 6:1 (4:1).
Tore: Stefan Tschabuschnig (3), Christoph Bracher (2), Prachak Karner; Sebastian Chum.

Groß waren nach dem Schladminger Ausgleich in Minute 19 die Hoffnungen, den Tabellenführer ärgern zu können. Danach allerdings legte St. Michel erst richtig los und führte zur Pause bereits mit 4:1. In weiterer Folger flachte das Spiel ab, ehe der eingewechselte Christoph Bracher mit einem Doppelschlag in den Minuten 83 und 84 das Ergebnis noch deutlich in die Höhe trieb.

Unterliga: Stainach übernimmt Führung

SC Pernegg – SV Stainach-Grimming 0:2 (0:1).
Tor: Hannes Roth, Andre Lesch.

Ohne etatmäßigen Torhüter und mit Marcel Brunnthaler zwischen den Pfosten begab sich die Bleiwerk-Elf auf den schwierigen Weg zu Tabellenführer Pernegg. Und Stainach präsentierte sich auf den holprigen Rasen stark. Hannes Roth sorgte in der 14. Minute mit einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze für das 1:0 für die Gäste. Danach ließ Stainach in der Defensiv nicht viel zu und blieb offensiv stark. In Hälfte zwei wurde Pernegg offensive und die Gangart härter. Am Ende versuchten es die Gastgeber mit der Brechstange und wurden mit dem 0:2 durch Andre Lesch "belohnt". Stainach ist damit neuer Tabellenführer der Liga!

SV Haus – Atus Wartberg 3:2 (2:1).
Tore: Thomas Fuchs, Patrick Rössler, Roman Lackner; Christoph Kurz, Christoph Schiffer.

Mit einem Arbeitssieg rang Haus das Tabellenschlusslicht nieder. Den Gästen gelang nach den ersten beiden Treffern der Ennstaler immer der Ausgleich. Am Ende entschied der Treffer von Roman Lackner in der 72. Minute das Spiel. Danach hielt nämlich die Hauser Defensive dicht.

FC Ausseerland – Tus Gröbming 3:1 (1:1).
Tore: Christian Gamsjäger, Klaus Mayerl, Daniel Buchner; Christoph Schwab.

Starkes Derby vor fast 400 Fans in der Ausseer Arena. Christian Gamsjäger brachte die Ausseer per Freistoß in der 23. Minute in Führung, Christoph Schwab gelang praktisch mit dem Pausenpfiff der Ausgleich. Nach Wiederbeginn agierten beide Teams stark. Der aus Gröbming stammende FCA-Coach Raimund Kopf hatte aber an diesem Tag das bessere Händchen, denn in der 60. Minute erzielte der unmittelbar zuvor eingewechselte 16-jährige Klaus Mayerl per Kopf das 2:1. In der Nachspielzeit leitete er per Ferse einen Konter ein, den Daniel Buchner mit einem 40-Meter-Heber über Christoph Wieser zum 3:1 abschließen konnte.

SV Lassing – Tus Admont 2:1 (0:0)
Tore: Matthias Prommer, Robert Riesenhuber; Philipp Danner.

Auch im zweiten Unterliga-Derby blieb die Heimelf erfolgreich. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit guten Chancen und Pech für die Gäste bei einem Stangenschuss, legten sich die Gastgeber nach der Pause mächtig ins Zeug. Als Belohnung gab es in den Minuten 63 und 70 einen Doppelschlag zur 2:0-Führung. Die Gäste versuchten in der Folge viel, offensiv gelang aber wenig. Erst in der 92. Minute glückte der Anschlusstreffer. Das war für einen Punkt viel zu spät.

SV St. Marein-Lorenzen – SV St. Gallen 1:3 (0:1).
Tore: Alexander Teubenbacher; Laszlo Kosa, Mihaly Bene, David Eros.

Erneut setzte St. Gallen die Serie fort, keine zwei Niederlagen hintereinadner einzufahren. Dieses Mal überraschte die Pretschuh-Elf St. Marein-Lorenzen mit einer starken Leistung. Laszlo Kosa brachte St. Gallen nach einer halben Stunde in Führung, Mihaly Bene legte nach einer Stunde nach und David Eros sorgte in der 75. Minute für das 0:3. Der Anschlusstreffer fiel er kurz vor Spielende.

Gebietsliga Enns: Spitzenquartett zieht davon

WSV Liezen – SV Aigen 3:2 (3:1).
Tore: Viktor Jurik, David Sara, Davor Duran; Kemal Selek (Eigentor), Andreas Kern (Elfmeter).

Tabellenführer WSV tat sich gegen Aigen leichter, als das Ergebnis vermuten lässt. Nach 43 Minuten führten die Werkskicker mit 3:0. Durch ein Eigentor kurz vor der Pause und einen Elfmeter in der Nachspielzeit gelangen Aigen auch zwei Treffer.

SV Stein/Enns – SV Pruggern 0:4 (0:2).
Tore: Daniel Köll, Marcel Gruber, Andreas Burgsteiner, Mario Köll.

Ein spannendes Derby hatten sich die Zuschauer erwartet, geworden ist es ein Sololauf der Gäste. Stein/Enns kam nie richtig ins Spiel, Pruggern war offensiv eine Macht und hätte bei etwas mehr Glück auch höher gewinnen können.

FC Ramsau – WSV Eisenerz 1:2 (0:0).
Tore: Franz Walcher; Dominik Pirklbauer, Patrick Pirklbauer.

Erst nach der Pause wurde Eisenerz der Favoritenrolle einigermaßen gerecht. In den hektischen Schlussminuten erzielte Walcher den Anschlusstreffer, während Ramsau-Keeper Raphael Sablatnig die Notbremse zog und vom Platz musste. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

FC Landl – FC Schladming II 4:2 (1:1).
Tore: Daniel Fröis (2), Lukas LIndner (Elfmeter), Lukas Hollinger; Clemens Resch, Aleksander Stoch.

Zwei Mal gelang den Gästen der Ausgleich, erst ab er 63. Minute konnte Landl seine Führung halten und letztlich mit 4:2 gewinnen.

FSV Öblarn – Tus Ardning 3:3 (0:1).
Tore: Thomas Zandl, Razvan Stenicica, Hilmar Flammer; Andre Müller (2), Sebastian Jamnig (Elfmeter).

Abgerechnet wird am Ende, dachten sich die Ardninger in Öblarn. Trotz einer 1:0-Führunge lagen sie in der 90. Minute noch 1:3 hinten. Durch einen Elfmetertreffer von Sebastian Jamnig in der 92. und ein Tor von Andre Müller in der 94. Minute holte die Wind-Elf doch noch einen Punkt.

SV Hall – SV Trieben 1:6 (0:3).
Tore: Michael Limmer; Benjamin Zeiselberger (3, 2 Elfmeter), Marc Riemelmoser, Stefan Hintsteiner, Kurt Plecko.

Stark ersatzgeschwächt gelang Trieben in Hall der längst erwartete Befreiungsschlag und der erste Sieg nach drei punktelosen Runden. Hall hingegen musste nach dem 0:5 in Eisenerz die nächste hohe Pleite hinnehmen.

1. Klasse Enns: Wörschach zerlegt Tauplitz

FC Gaishorn – SV Radmer 3:0 (2:0).
Tore: Björn Rieberer, Klaus Oppliger, Lukas Essenko.

Auch im achten Saisonspiel blieb Tabellenführer Gaishorn ungeschlagen und traf bereits vor der Pause zwei Mal. Das 3:0 fiel erst kurz vor Spielende.

SG Liezen – SV Stainach-Grimming II 3:0 (3:0).
Tore: Fabian Spreitzer, Rijad Majdancic, Philip Bacher.

Schon in der 5. Minute stand es 2:0, womit die Liezener schnell einen Gang zurückschalten konnten. Die Gäste mussten in der Schlussphase noch auf Stefan Egger verzichten, der Gelb-rot sah.

SU Wörschach – FC Tauplitz 8:2 (4:1).
Tore: David Gassner (5, 1 Elfmeter), Johannes Schulz, Florian Lödl, Tobias Reimer; Florian Zandl (Elfmeter), David Beutelbeck.

Per Hattrick eröffnet David Gassner das Spiel. Danach fand Tauplitz nie mehr wirklich in die Partie. In der 89. Minute schmiss dann auch noch Tauplitz-Keeper Manuel Mösselberger die Nerven weg und sah wegen einer Tätlichkeit die rote Karte.

Tus Gröbming II – SV St. Martin/Gr. 1:1 (1:0).
Tore: Sebastian Huber; Michael Ebenschweiger-Stöckl.

Nur wenige Sekunden fehlten Gröbming II im kleinen Derby zum ersten Saisonerfolg. In der Schlussminute allerdings schlugen die Gäste in Form von Michael Ebenschweiger-Stöckl zurück und erzielten den Ausgleich.

Damen Liga Enns: Ausseerland deklassiert Verfolger

FC Ausseerland – SG Ramsau/Pichl-Mandling 6:0
Tore: Johanna Hauhart (2), Manuela Grieshofer (2), Theresa Gruber, Natalie Pliem.

Das Spitzenspiel der Liga zwischen den beiden bislang ohne Punkteverlust agierenden Teams wurde zu einem Debakel für die Gäste. Die Damen aus dem Ausseerland dominierten nach Belieben und bauten damit ihre Position an der Tabellenspitze aus.

SV Pruggern – SV Aigen verschoben

Tus Gröbming spielfrei

Tabelle:
1. FC Ausseerland
2. Ramsau/Pichl-Mandling
3. Gröbming
4. Pruggern
5. Aigen

Frauen Oberliga Nord: Rottemann/Lassing verspielt Tabellenführung

SV Murau – SG Rottenmann/Lassing 3:1 (1:0).
Tore: Christina Siebenhofer (2), Verena Peinhaupt; Sarah Halsegger.

Lange Zeit hielten die Damen der SG das Spiel offen. Am Ende aber machte die individuelle Klasse der Murtalerinnen den Unterschiede. Die SG musste damit die Tabellenführung an die Kolleginnen aus Seiersberg abgeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.