21.05.2016, 19:11 Uhr

DTM: Gaudi kommt nicht zu kurz

DTM-Pilot Max Götz mit Steirerhut. Fotos: ripu

Marco Wittmann siegte im ersten von zwei DTM-Rennen in Spielberg.

SPIELBERG. Marco Wittmann (GER) war der strahlende Sieger am Samstag am Red Bull Ring. Nach der Pole Position holte er sich überlegen den Sieg vor Tom Blomqvist (GBR) und Edoardo Mortara (ITA). Für den Tiroler Lucas Auer blieb nur der enttäuschende 21. Platz.

Im Traktor

Bei perfektem Rennwetter herrschte am Samstag auch im Publikum hervorragende Stimmung. Die DTM-Piloten durften sich vor ihrem Einsatz noch im Traktorfahren üben und machten dabei gar nicht so schlechte Figur. Auch prominenter Besuch war im Fahrerlager zu sehen: Die beiden Mercedes-Bosse Toto Wolff und Niki Lauda waren ebenso zu Gast wie Formel 1-Legende Nelson Piquet.

Im Krankenhaus

Dieser erkundigte sich zuallererst über den Gesundheitszustand seines Sohnes Pedro, der im Formel 3-Rennen in einen Unfall verwickelt war (Bericht mit Video). Piquet blieb unverletzt und stand im zweiten Rennen schon wieder in der Startaufstellung. Die beiden anderen Beteiligten Ryan Tveter und Zhi Chong Li landeten allerdings im Krankenhaus.

Auf der Tribüne

Am Sonntag werden - ebenfalls bei bestem Wetter - Tausende Fans in Spielberg erwartet. Das Programm beginnt um 9.30 Uhr mit dem Porsche Carrera Cup, danach folgen DTM und Formel 3. Nach einem Eventprogramm zu Mittag wird knapp nach 15 Uhr das zweite DTM-Rennen gestartet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.