20.06.2016, 07:27 Uhr

Der Maibaum ist gefallen - und das bereits zum zweiten mal

LJ-Leiterin Bernadette Fiedler und Bürgermeister Herbert Pregartner an der Zugsäge

Am Sonntag wurde der Maibaum der Landjugend St. Ruprecht am Hauptplatz feierlich umgeschnitten - und das bereits zum zweiten mal.

Bereits in der selben Nacht, in der er aufgestellt wurde, fiel der Maibaum der Landjugend St. Ruprecht wieder um. Die St. Ruprechter Fußballer hatten sich einen Scherz erlaubt. Doch bereits am nächsten Tag stellte die Landjugend einen neuen Baum auf, dieser wurde nun feierlich bei einem Frühschoppen gefällt.
Bürgermeister von St. Ruprecht, Herbert Pregartner, die beiden Vizebürgermeister Werner Reisenhofer und Thomas Matzer sowie auch der Mitterdorfer Bürgermeister Franz Kreimer versuchten sich an der Zugsäge, um den Baum zu Fall zu bringen. Musikalisch begleiteten die Knoatzn Buam und die Schuhplattler der Landjugend das Spektakel.

Versteigerung

Am Ende wurde der Maibaum dann in einer 'englischen Versteigerung' an den Mann gebracht. "Schlussendlich hat Herbert Wiedner, im Auftrag von Franz Bloder den Maibaum für den St. Ruprechter Sportverein ersteigert, damit sie endlich selber einen haben und ihn nächstes Jahr nicht wieder umschneiden müssen", scherzt Bürgermeister Herbert Pregartner, der die Versteigerung moderierte.
Weiters gab es nocht tolle Attraktionen für Kinder wie das beliebte Kinderschminken und ein Schätzspiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.