Enkerl 100fach vergewaltigt
Mostviertler Großvater zu 12 Jahren Haft verurteilt

Richterin Doris Wais-Pfeffer
3Bilder

Großvater soll Mädchen hundertfach vergewaltigt haben. 59-Jähriger wurde nun zu zwölf Jahren verurteilt – Urteil nicht rechtskräftig.

MOSTVIERTEL. (ip) Im Juli erschütterte der Prozess gegen einen 59-jährigen Mostviertler am Landesgericht St. Pölten die Gemüter, als Staatsanwältin Barbara Kirchner schockierende Details einer Anklageschrift vortrug, wonach der Beschuldigte unter anderem seine Enkeltochter zwischen 2010 und 2013 rund 400 Mal vergewaltigt und sexuell schwer missbraucht haben soll. (Die Bezirksblätter berichteten.)

Verteidiger Robert Fuchs

Der Angeklagte bekannte sich nicht schuldig, Verteidiger Robert Fuchs beantragte zur Entlastung seines Mandanten unter anderem die Vorladung jener Gynäkologin, die die mittlerweile 15-Jährige während der Zeit, als sie beim Großvater lebte, untersucht hatte.

Mädchen in Biotonne eingesperrt

Laut Anklage lebte das Mädchen gemeinsam mit dem Geschwisterchen (geboren: 2004 und 2005) nach der Trennung ihrer Eltern beim Großvater. Dem Alkohol stark zugeneigt, soll es vor allem nach dem Tod von dessen Ehefrau für ihn auch kein Halten mehr gegeben haben. Zwischen 2009 und 2014 sei es teilweise mehrmals täglich zu Schlägen, auch Faustschlägen gegen Gesicht, Bauch und Rippen gekommen. Er habe die Köpfe der Kinder gegeneinander geschlagen, sie gegen Möbel gestoßen und mit dem Umbringen bedroht, wenn sie „noch einen Mucks machen“.

Richterin Doris Wais-Pfeffer

Für Stunden, aber auch Tage und Nächte habe er sie etwa im Keller, oder gar in Bio- und Restmülltonne eingesperrt. Nachts habe er sie mit einer braunen Maske aus dem Schlaf gerissen, habe ihr Spielzeug zerstört, sie mit kaltem Wasser abgeduscht und erklärt, sie hätten es nicht verdient zu leben. Stanleymesser, Taschenmesser und Eisenstange seien bei seinen Gewaltausbrüchen ebenfalls zum Einsatz gekommen. Mutwillig habe er dem Hamster des Mädchens den Kopf umgedreht und dem Kind das tote Tier auf den Schoß geworfen.

Das Urteil für den Angeklagten

Opfervertreterin Martina Gaspar stellte aufgrund der massiven psychischen, aber auch körperlichen Qualen mit entsprechend dramatischen Folgen vor allem für die mittlerweile 15-Jährige Schadenersatzforderungen, die ihr vorerst in Höhe von 28.600 Euro für das Mädchen und 6.600 Euro für den Bruder seitens des Senats zugesprochen wurden.

Opfervertreterin Martina Gaspar

In der fortgesetzten Verhandlung erfolgte der Schuldspruch weitgehend im Sinne der Anklage, wobei Richterin Doris Wais-Pfeffer diesen auch damit begründete, dass es neben den Aussagen der Opfer entsprechende Hinweise zu Vorfällen gegeben habe. Nicht zuletzt sei die Feststellung einer Ärztin, dass das Mädchen vorpubertären Geschlechtsverkehr gehabt habe, also während es beim Großvater lebte, ein Indiz dafür, dass das Mädchen die Wahrheit sagte, wonach die erste Vergewaltigung im Keller stattgefunden habe und dann alles voll Blut gewesen sei.

Zwölf Jahre Haft sei daher angemessen, so die Richterin. Fuchs erbat im Namen seines Mandanten Bedenkzeit, damit ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Christopher Rothbauer greift morgen über 200 Meter Brust ins Olympiageschehen ein.
Video

Olympia Niederösterreich
Rothbauers Premiere: NÖ Olympia-Show vom 26.07.2021 (Video!)

Sieh hier unsere tägliche Olympia-News Show. In der Ausgabe vom 26. Juli geht's um Brustschwimmer Christopher Rothbauer, recycelte Medaillen und vieles mehr. NÖ/TOKIO. Christopher Rothbauer ist Österreichs Nummer 1 im Brustschwimmen. Morgen startet der 23-Jährige aus Himberg bei Olympia im Bewerb über 200 Meter Brust, wo er bereits 2016 bei der Junioren-EM Bronze holte. Seit 2020 hält Rothbauer auch den österreichsichen Rekord über diese Distanz. Mit einer Zeit von 2:09,88 pulverisierte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen