INKOBA-Standort ist gefragt

69Bilder

LENGAU (ebba). Am 17. April fand im Betriebsbaugebiet Lengau-Süd der Spatenstich für den Bau der Unternehmen "Lash & Lift" und "motion06" statt. Landtagsabgeordneter Bürgermeister Franz Weinberger kam in Vertretung des Wirtschaftslandesrates und beglückwünschte den Wirtschaftsverein INKOBA Lengau zu den beiden Betriebsansiedelungen.

Die INKOBA Lengau setzt sich aus den Gemeinden Lengau und Lochen auf oberösterreichischer Seite und Neumarkt und Straßwalchen auf Salzburger Seite zusammen. Die Entwicklung des INKOBA-Standortes in Lengau wurde 2008 mit einer Investition von 640.000 Euro und einer Fläche von zirka 94.000 Quadratmetern gestartet. Das Betriebsbaugebiet Lengau-Süd erstreckt sich über eine Fläche von 75.000 Quadratmetern. "Wir begrüßen die neuen Unternehmen motion06 und Lash & Lift am INKOBA-Standort Lengau und werden sie gemeinsam mit der Wirtschaftsagentur TMG und der Infrastrukturgesellschaft SISTEG mit voller Kraft bei ihrer Entwicklung unterstützen", betonte INKOBA-Obmann Landtagsabgeordneter Bürgermeister Erich Rippl.

Das Unternehmen motion06 aus Neumarkt produziert Gepäckförderanlagen, die weltweit in mehr als 50 Flughäfen zum Einsatz kommen. In Lengau entsteht ein 500 Quadratmeter großer Bürotrakt mit direkt angeschlossenen 1200 Quadratmetern Produktionsfläche, sowie einer zirka 200 Quadratmeter großen Test- und Präsentationsfläche mit zirka 25 Arbeitsplätzen.

Bis Ende des Jahres soll das neue Betriebsgebäude mit Büro und Lagerhalle der Firma Lash & Lift mit zehn bis 12 Arbeitsplätzen fertiggestellt sein. Die Grundstücksgröße umfasst zirka 2500 Quadratmeter und eine Erweiterungsfläche von 200 Quadratmetern. "Die optimale Unterstützung der Gemeinde Lengau und der INKOBA und die Nähe zu einem wirtschaftlich wachsenden Markt waren ausschlaggebend für die Entscheidung, den Standort von Eugendorf nach Lengau zu verlegen", informierte Geschäftsführer Andreas Hackstock. Das Unternehmen ist mit den Produkten von RUD und SpanSet führender Anbieter in den Bereichen Ladungssicherung-, Anschlag- und Hebetechnik.

Fotos: Ebner & Softic

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.