08.12.2017, 09:06 Uhr

Zug erfasste Auto

(Foto: BRS)

Zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Zug kam es am 7. Dezember 2017 gegen 18:45 Uhr im Gemeindegebiet von Lengau.

LENGAU. Ein 46-Jähriger aus Krenglbach war mit seinem Auto auf der Kapellenstraße Richtung Friedburg unterwegs. Kurz nach dem Ortsgebiet Lengau übersetzte er unmittelbar vor einem aus Richtung Braunau mit etwa 60 km/h herannahenden Personenzug den mit einem blinkenden Gefahrenzeichen, einer Stopptafel und mit Andreaskreuz gesicherten unbeschrankten Bahnübergang der Bahnlinie Steindorf/Braunau.
Das Auto wurde auf der Fahrerseite von dem Dieseltriebwagen erfasst und ca. 50 Meter weit mitgeschleift. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung in das LKH Salzburg eingeliefert. Sein auf dem Beifahrersitz mitfahrender 9-jähriger Sohn erlitt Verletzungen unbestimmten und wurde ebenfalls in das LKH Salzburg gebracht.
Von den etwa 30 Fahrgästen erlitt ein 43-Jähriger aus Schalchen leichte Verletzungen. Alle übrigen Zuginsassen sowie der 28-jährige Lokführer aus Salzburg blieben unverletzt. Die Bahnlinie Steindorf/Braunau war für etwa eine Stunde gesperrt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.