08.11.2016, 08:43 Uhr

Zug rammt Auto auf Bahnübergang

BURGKIRCHEN. Als ein Autolenker einen Bahnübergang in Burgkirchen am Montagmittag, 7. November, queren wollte, wurde das Auto von einem Zug erfasst.

Der 77-jährige Pensionist aus Burgkirchen fuhr auf der Gemeindestraße Schärfbauer Steig in Richtung Geretsdorf. Beim Überqueren des unbeschrankten, aber mit einer Stopp-Tafel gesicherten Bahnüberganges dürfte der Pensionist seinen Pkw nicht angehalten und den herannahenden Zug übersehen haben. Trotz einer Notbremsung des Lokführers konnte der Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Das Auto wurde in das Feld geschleudert, wo es auf der Beifahrerseite zu liegen kam. Der 77-Jährige wurde in das Krankenhaus Braunau eingeliefert, berichtet die Polizei.

Der Triebwagen der Lok wurde beschädigt, sodass dieser die Fahrt nicht mehr fortsetzten konnte und abgeschleppt werden musste. Am Auto entstand ein Totalschaden. Gegen 15 Uhr wurde die Bahnstrecke wieder freigegeben.

Fotos: Daniel Scharinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.