lokführer

Beiträge zum Thema lokführer

Bei einer schrankenlosen Gleisanlage in Aich bei St. Paul ereignete sich heute ein tödlicher Unfall.

St. Paul
Pensionist kam bei Unfall ums Leben

Heute am Vormittag kam es bei einem Bahnübergang zu einem tödlichen Verkehrsunfall.  AICH BEI ST. PAUL. Am Montagvormittag, den 20. April 2020, lenkte ein Pensionist aus dem Bezirk Wolfsberg seinen Pkw auf der Kollnitzer Landesstraße in Aich. Gegen 10 Uhr querte der 84-Jährige ohne anzuhalten den unbeschrankten Bahnübergang und dürfte auch die Pfeifsignale des nahenden Güterzuges nicht gehört haben: Der linke vordere Puffer der Lok erfasste das Fahrzeug und schleuderte es über den...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Der Mann wollte einen ihm anvertrauten Hund zurückholen, als das Unglück passierte.

Tödliche Verletzungen
Pensionist von Zug erfasst

Hund lief weg – Mann beim Versuch, das Tier einzufangen, von Zug erfasst URFAHR-UMGEBUNG. Einem 73-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung entlief heute, am 23. Dezember 2019, am Vormittag aus dem eingezäunten Garten ein ihm anvertrauter Hund. Der Pensionist hätte versucht, den Hund einzufangen und wollte dafür die Gleise der Mühlkreisbahn überqueren. Der 55-jährige Lokführer dürfte den Mann etwa 50 Meter vorher bemerkt haben, ein Notsignal abgegeben und eine Vollbremsung eingeleitet...

  • Urfahr-Umgebung
  • Lisa-Maria Auer
Polizeidienst: Dominic Perger, Maria Gravogl und Bruno Digruber sorgen in St. Pölten am 24. Dezember für Recht und Ordnung.
  3

Im Einsatz
St. Pöltens Helden der Heiligen Nacht

Dann arbeiten, wenn andernorts das Christkind kommt. Für viele eine Selbstverständlichkeit. ST. PÖLTEN (pw). Während sich andere vor dem Christbaum versammeln und das ein oder andere Lied anstimmen, gibt es Menschen, die für andere im Einsatz sind. Sie arbeiten, wenn andernorts das Christkind kommt. So auch Cornelia Ablasser, Hebamme im Uniklinikum St. Pölten: „Der Dienst am Hl. Abend ist immer mit einer eigenen Stimmung gekennzeichnet. Es kehrt, trotz geschäftiger Adventzeit, Ruhe ein und...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Auf der Strecke zwischen Ledenizen und Rosenbach kam der Zug zum Stehen.

Notbremsung bei Rosenbach
Lokführer als stiller Held

Schnelle Reaktion eines Lokführers dürfte Leben gerettet haben. Passagiere berichten vom Vorfall. LEDENITZEN, ROSENBACH. Zu einem Aufsehen erregenden Vorfall kam es am Sonntag gegen 13 Uhr zwischen den Bahnhöfen Ledenitzen und Rosenbach. Als der aus Villach kommende Personenzug den Bahnhof Ledenitzen verlassen hatte, entdeckte der Lokführer einen auf seiner Strecke liegenden Mann zwischen den Gleisen. Binnen Sekunden leitete er eine Schnellbremsung ein und brachte die Garnitur noch knapp...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Manfred Wrussnig
Die Freude über den Prozessausgang war bei Dominik B. (links) groß: "Ich bin froh, dass die Gerechtigkeit gesiegt hat."
  12

Prozess
Nach Zugentgleisung – Freispruch für Lokführer der Mariazellerbahn

Nach der Zugentgleisung der Mariazellerbahn im vergangenen Jahr trat die Staatsanwaltschaft beim Prozess am Landesgericht St. Pölten heute von der Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung zurück. Das nachgereichte Gutachten bestätigt ein Blackout des Lokführers. ST. PÖLTEN (pw). Freudentränen gab es vom Angeklagten Dominik B. angesichts des Prozessausgangs am Landesgericht St. Pölten.  "Ich bin froh, dass ich es jetzt hinter mir habe und die Gerechtigkeit gesiegt hat. Ich bin sehr...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Michael Heussler an seinem Arbeitsplatz als Lokführer der Mariazellerbahn.
  4

Mariazellerbahn
Vom Tanzsaal in die Lok

Als Lokführer der Mariazellerbahn läuft für Michael Heussler alles auf Schienen. ST. PÖLTEN (pw). "Ich bin unheilbar mit dem Eisenbahn-Virus infiziert. Züge haben mich von Klein auf interessiert", erklärt Michael Heussler, Lokführer der Mariazellerbahn. Doch bis er tatsächlich im Führerstand gelandet ist, hat es einige Zeit gedauert. Zuerst hat er Elektrotechnik studiert, dann eine Ausbildung zum Tanzlehrer gemacht und diesen Beruf 25 Jahre lang ausgeübt. 2010 hat er seinen Bubentraum wahr...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Der angeklagte Lokführer musste sich wegen grober fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung vor Gericht verantworten. Er plädiert auf "nicht schuldig".
  10

Prozess vertagt
Lokführer zu Mariazellerbahn-Unglück: "Keiner kann mir sagen, was passiert ist"

Nachdem die Frage nach einer Bewusstseinstrübung des Lokführers nicht restlos geklärt werden konnte, wurde der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt. Ein internistisches Gutachten soll erstellt werden. ST. PÖLTEN (pw). "Ich bin froh, dass keiner gestorben ist, ich hätte mir die paar Verletzten aber auch sparen können", erklärt der Angeklagte. Seit neun Uhr Mittwoch Morgen musste sich der Lokführer der Mariazellerbahn wegen grober fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung vor Gericht...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Am 26. Juni 2018 entgleiste die Mariazellerbahn in einer Kurve in Völlerndorf aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. 30 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Der Lokführer steht nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung vor Gericht.
 1   8

Liveticker
Gerichtsverhandlung zu Mariazellerbahn-Unglück – Lokführer angeklagt

Am Mittwoch um 9 Uhr startete der Prozess im Landesgericht St. Pölten rund um die Mariazellerbahn-Entgleisung im Juni des Vorjahres. Die BEZIRKSBLÄTTER berichteten im "Liveticker" von der Gerichtsverhandlung.  [14:06]: Prozess vertagt! Nach einer kurzen Unterbrechung der Verhandlung wird der Prozess auf unbestimmte Zeit vertagt. Es soll noch ein internistisches Gutachten durchgeführt werden, um abzuklären, ob bei dem Angeklagten eine Synkope (eine plötzlich einsetzende, kurz andauernde...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit entgleiste die Mariazellerbahn in einer Kurve in Völlerndorf.
  6

Mariazellerbahn
Lokführer muss Unternehmen verlassen – Prozessbeginn am 20. März

Der Untersuchungsbericht zum Zugsunglück der Mariazellerbahn bestätigt: Der Lokführer war mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Er muss sich wegen Fahrlässigkeit vor Gericht verantworten. Prozessbeginn ist am 20. März. ST. PÖLTEN (pw). Wie am Mittwoch in den Bezirksblättern online exklusiv berichtet, haben die Ermittlungen zum Zugsunglück der Mariazellerbahn ergeben, dass der Lokführer fast doppelt so schnell wie erlaubt in die Kurve eingefahren ist. "Die Kurve wurde mit etwa 62 bis 64...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
<f>Die Schwere</f> der Schäden sind dem Bild zu entnehmen. Die gesamte Strecke wurde gesperrt, verletzt wurde niemand
  12

Villach
Knapp an Katastrophe vorbeigeschlittert

Achse von Güterzug brach. Villacher Lokführer verhinderte das Schlimmste.  VILLACH. Es war eine Verkettung von glücklichen Umständen, dass die Fahrt eines Güterzuges am Samstag, 19. Jänner, um 8.30 Uhr kurz vor dem Bahnhof in Maria Saal nicht in einer Katastrophe endete. „So viel kann ich schon sagen, ohne den Abschluss einer Untersuchung abzuwarten“, so ÖBB-Sprecher Herbert Hofer. Achse brach unbemerkt Bei dem Güterzug mit dem Villacher Lokführer Andreas Suntinger, der von Arnoldstein...

  • Kärnten
  • Villach
  • Manfred Wrussnig
Lokführer mit seinem Team bei der Ehrung in Wien

Beutezug während Zugfahrt
Dieb geschnappt: Villacher Lokführer feierlich geehrt

VILLACH (wru). Eigentlich war es eine laue 8. Augustnacht, als der Villacher Lokführer Andreas S. mit einem Schnellzug - dem Nightjet - von Salzburg über die Tauern in Richtung Villach fuhr und sich schon auf das Dienstende und eine Mütze voll Schlaf freute. Doch dann wurde er jäh aus seinen Gedanken gerissen: Der Zug hatte gerade gegen 3 Uhr früh den Bahnhof Mallnitz passiert, als ein gewaltiger Ruck die Gäste aus dem Schlaf riss. Die Geschehnisse Jemand hatte die Notbremse gezogen. Die...

  • Kärnten
  • Villach
  • Manfred Wrussnig
Im April wurden die ersten Loks der neuen Generation nach Villach überstellt. Die mit Siemens abgeschlossene Rahmenvereinbarung beinhaltet die Lieferung von 200 Lokomotiven in drei Varianten.

Generationswechsel
Bis zu 50 neue Lokführer allein in Villach!

Zahlreiche Lokführer gehen demnächst in Pension. Das heißt: neue müssen her. Mit Jahresbeginn startet die Ausbildung. Allein in Villach werden bis zu 50 Stellen besetzt! VILLACH (wru). „Zum Jahresbeginn beginnt bei der Bahn die Ausbildung zum Lokführer und gleich 36 Villacher sind mit dabei“, freut sich ÖBB Pressesprecher Christoph Posch. „Wir haben sogar noch eine Option auf 50 Arbeitsplätze, also bis Jahresende ist da noch Potential nach oben“ ließ er jetzt in einem Gespräch mit der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Wer kennt jemanden, der sich einen Job als Lokführer bei der ÖBB vorstellen könnte? Fürs anwerben bezahlt die ÖBB den Bediensteten eine Prämie.

ÖBB wirbt um Lokführer
Für das "Anwerben" winkt eine Prämie

Im ganzen Land fehlt es an Lokführern. Nun startet ÖBB eine Werbe-Aktion. Für die erfolgreiche Vermittlung winkt eine Prämie.  VILLACH. Wie in ganz Österreich, werden auch in der Eisenbahnerstadt Villach die Lokführer immer weniger. „Wir haben größte Probleme unseren Dienstpläne zu erfüllen“, sagt ein Beamter gegenüber der WOCHE. Alleine in der Draustadt würden derzeit 30 fehlen. Jahrelanger Aufnahmestopp und Pensionierungen hätte die Personaldecke auch im ehemaligen Direktionsbereich...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Als Lokführer ist Karl-Heinz Grubelnik zwischen den GKB-Bahnhöfen unterwegs. Zuhause in seinem Garten hat er seinen eigenen Hauptbahnhof mit vielen Zügen erschaffen.
 4

Mit Video
In Pölfing-Brunn steht ein Garten voller Züge

„Beim Karl-Heinz fahren die Züge im Garten, weil der bekommt in der Firma noch nicht genug davon.“ Diesen Satz hat Karl-Heinz Grubelnik schon öfter gehört. Der 31-Jährige ist hauptberuflich bei der GKB als Lokführer tätig und bekommt in seiner Freizeit tatsächlich nicht genug von Zügen: In seinem Garten in Pölfing-Brunn steht die größte Modelleisenbahn dieser Art in der ganzen Weststeiermark. „Wenn ich davon erzähle, werd ich oft belächelt“, sagt Grubelnik. „Aber jeder, der meinen Garten sieht,...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Das war's mit der Pension? Lokführer klagt, weil er nach einem Jahr wieder zurück in den Dienst befohlen wird

Wieder im Dienst nach einem Jahr in Pension

2017 wurde ein 57-jähriger Lokführer in Pension geschickt, nun wurde er wieder für dienstfähig erklärt. VELDEN (wru). Mit einem nicht alltäglichen Fall muss sich jetzt das Landes-Arbeits- und Sozialgericht beschäftigen. Beklagt ist die ÖBB Infrastruktur AG, die einen schon wegen Krankheit in zeitlicher Pension befindlichen Lokführer wieder zurück in den Dienst befohlen hat. Der Grund: Eine Nachuntersuchung hätte eine Besserung seines Gesundheitszustandes ergeben. Das wieder wird vom Betroffenen...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Der Bahnübergang ist nicht wie hier am Bild mit einem Schranken versehen.

PKW von Zug erfasst und mitgeschleift!

Auto von Pensionistin wurde 30 Meter mitgeschleift. Ihr Beifahrer wurde schwer verletzt. VILLACH/WERNBERG. Eine 72 jährige Pensionistin aus Villach lenkte heute um 14.10 Uhr, ihren PKW auf der Bodensdorfer Bahnhofstraße vom Ortszentrum kommend in Richtung Helmut-Wobisch-Weg. Beim Einfahren in die dortige Eisenbahnkreuzung („Bahnhof Bodensdorf West“) übersah sie offenbar das Rotlicht der Ampelanlage und den aus Richtung Bahnhof Bodensdorf ankommenden Güterzug. Zug konnte nicht zum Stillstand...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Die Ausbildung der Lokführer wurde gestartet.

Freilichtmuseum bekommt 40 neue Lokführer

GROSSGMAIN (buk). Insgesamt 56 Interessierte haben sich nach dem Aufruf des Salzburger Freilichtmuseums und des Landesrats Heinrich Schellhorn gemeldet, um Lokführer der Museumsbahn zu werden. 40 davon beginnen nun ihre Ausbildung. Der erste Kurs wurde bereits mit 18 Personen gestartet. Der zweite Durchgang mit 22 Personen – darunter auch drei Frauen – startet im März nächsten Jahres. "Es ist schön, dass sich so viele gemeldet haben", freut sich Schellhorn. Der Kurs selbst dauert fünf Tage und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Ohne ehrenamtliche Lokführer würde die Museumsbahn nicht existieren. Im Bild LR Heinrich Schellhorn und Museums-Direktor Michael Weese.
 1   2

Das Freilichtmuseum sucht Lokführer

Jeder, der Älter als 21 Jahre ist und einen Führerschein ab Klasse B hat, kann die Ausbildung zum "Triebfahrzeugführer Museumsbahn" machen. GROSSGMAIN (buk). Von ehrenamtlichen Lokführern lebt die Museumsbahn im Großgmainer Freilichtmuseum. Rund 40 Menschen kutschieren hier die Besucher durch das weitläufige Areal. "Seit der Inbetriebnahme vor sieben Jahren ist die Bahn zu einem unverzichtbaren Bestandteil geworden", ist Direktor Michael Weese überzeugt. Vor allem Großeltern mit Enkelkindern –...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics

Fußgänger von Zug erfasst: 20-Jährige ist außer Lebensgefahr

Ein 20-jähriger Fußgänger wurde von einem Zug erfasst und in eine angrenzende Wiese geschleudert. UPDATE: Der schwer verletzte Braunauer ist laut einer Sprecherin des Uniklinikums Salzburg außer Lebensgefahr. Der Mann liegt noch auf der Intensivstation, ist aber stabil und muss nicht mehr beatmet werden. "Er befindet sich auf dem Weg der Besserung", so Mick Weinberger von der Medienstelle. UTTENDORF. Gestern Nachmittag überquerte ein 20-jähriger Fußgänger aus Braunau in Helpfau-Uttendorf...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Sie treffen sich um sieben Uhr Früh um gemeinsam Eishockey zu spielen.
 1   5

Frühsport mit Tradition

Seit 27 Jahren trifft sich eine Hobbyeishockeyrunde um 7 Uhr früh in der Villacher Eishalle zum Spiel. VILLACH (ak). Der Bau einer zweiten Eishalle in Villach wurde erst vor wenigen Wochen heftig diskutiert. Nicht nur die Stars des VSV und der Nachwuchs trainieren in der Eishalle, auch so manche Hobbyspieler ringen um freie Eiszeiten in der Halle. ÖBB gegen Polizei Seit circa 27 Jahren treffen sich jeden Donnerstag um sieben Uhr in der Früh eine Gruppe älterer Herren um gemeinsam Eishockey...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Astrid Kompan
Florian Berger steuert in der Silvesternacht eine ÖBB-Lok
 1   3

"Wir werden einfach gebraucht"

Silvester und Neujahr sind nicht für alle Feiertage. Beim Roten Kreuz, der ÖBB und auch in der Altenpflege müssen Mitarbeiter in der Nacht arbeiten. SPITTAL (ven). Während andere die Korken und vielleicht auch Silvesterraketen knallen lassen, gibt es auch Berufsgruppen, die in der Silvesternacht nur mit einem alkoholfreien Sekt anstoßen können, denn sie müssen ihren Dienst versehen. Dienst wegen Stockturnier Florian Berger ist seit 2011 Lokführer bei der ÖBB. Der Zlaner, der für Spittal...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Autolenkerin zwischen Bahnschranken eingeschlossen

Zug rammte Wagen – 30-Jährige konnte sich in Sicherheit bringen. PIBERBACH. Albtraum für eine 30-jährige Autolenkerin: Die Frau wurde am Freitag kurz nach 14.30 Uhr beim Passieren eines Bahnüberganges der Pyhrnbahnstrecke zwischen den Schranken eingeschlossen. Sie sprang aus dem Auto und versuchte den Lokführer eines herannahenden Zuges durch Handzeichen zur warnen. Trotz einer Notbremsung konnte der Mann die Kollision mit dem Pkw nicht mehr vermeiden. Der Wagen wurde auf die Böschung der...

  • Linz-Land
  • Alfred Jungwirth
  6

Zug rammt Auto auf Bahnübergang

BURGKIRCHEN. Als ein Autolenker einen Bahnübergang in Burgkirchen am Montagmittag, 7. November, queren wollte, wurde das Auto von einem Zug erfasst. Der 77-jährige Pensionist aus Burgkirchen fuhr auf der Gemeindestraße Schärfbauer Steig in Richtung Geretsdorf. Beim Überqueren des unbeschrankten, aber mit einer Stopp-Tafel gesicherten Bahnüberganges dürfte der Pensionist seinen Pkw nicht angehalten und den herannahenden Zug übersehen haben. Trotz einer Notbremsung des Lokführers konnte der...

  • Braunau
  • Lisa Penz
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.