20.10.2017, 10:49 Uhr

Wissenstest der Feuerwehrjugend in Thörl

Früh übt sich, wer ein guter Feuerwehrmann werden will. (Foto: FF Thörl/Fladl)
Das Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Thörl war kürzlich Austragungsort des Wissenstests sowie des Wissenstestspiels der Feuerwehrjugend aus dem Bereich Bruck/Mur. Insgesamt nahmen dabei 153 Jugendliche aus 23 verschiedenen Feuerwehren teil. Ziel dieses Wissenstests ist es, die Jugendlichen auf die Aufgaben im Feuerwehrdienst bestmöglich vorzubereiten. Je nach Alter und Ausbildungsstand hatten die Einsatzkräfte von morgen in den Kategorien Bronze, Silber und Gold ihre Kenntnisse in Organisation in der Feuerwehr, Formalexerzieren, Fahrzeug- & Gerätekunde, Dienstgrade, Nachrichtendienst, Knotenkunde und Umgang mit den Feuerlöschern unter Beweis zu stellen.

Zur Schlusskundgebung vor dem Rüsthaus konnte Hausherr Lukas Ebner sowie der Bereichsjugendbeauftragte Bernhard Wiltschnigg neben Bürgermeister Günther Wagner, Vizebürgermeisterin Margit Peßl und den Bereichsfeuerwehrkommandanten Reinhard Leichtfried auch weitere Ortspolitiker sowie zahlreiche hochrangige Offiziere des Feuerwehrverbandes Bruck/Mur begrüßen.

Alle anwesenden Ehrengäste lobten in ihren Grußworten die hervorragenden Leistungen aller Teilnehmer und betonten besonders die Bedeutung der Jugendarbeit innerhalb der Feuerwehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.