21.03.2017, 10:28 Uhr

Offener Brief der Ice Park Rangers Langenwang

Eishockey Landesliga.

Ein unschönes Ende nahm die Finalserie in der Eishockey-Landesliga. In einem offenen Brief an den Verband, teilnehmende Vereine und Medien teilten Richard
Czelecz, Präsident der Ice Park Rangers, und Trainer Christian Hoppl mit:
"Nach dem ersten Finalspiel zwischen den Ice Park Rangers Langenwang und den Hot Shots Kapfenberg (Anm. 4:2) kam es zu massiven Bedrohungen des Gegners gegen die Gesundheit und das Leben unserer Spieler. Es gibt leider keine Möglichkeit, diese Spieler am Antreten beim nächsten Spiel zu hindern. Da die Sicherheit und Gesundheit meiner Mannschaft absolute Priorität hat, kam der Vorstand der Ice Park Rangers Langenwang aus Sicherheitsgründen zu dem Entschluss, nicht mehr gegen diese Mannschaft zu spielen und aus der Meisterschaft der Landesliga des STEHV auszuscheiden. Selbstverständlich werden wir die laut Durchführungsbestimmungen § 3 Abs. 6 vorgesehenen Strafen akzeptieren.
Wir bedanken uns beim STEHV für die gute Zusammenarbeit und wünschen für den Rest der Saison inklusive Gala im Casino Graz einen guten Verlauf. Wir freuen uns auf eine neue und vielleicht bessere Saison 2017/18.
Bei den Mannschaften der nicht mehr teilnehmenden Vereine möchten wir uns für die spannenden und fairen Spiele bedanken. Ich hoffe, wir sehen uns in der nächsten Saison wieder. Ein weiterer Dank gilt den Schiedsrichtern für ihr ständiges Bemühen die Spiele immer korrekt zu leiten.
Ganz besonders möchten wir uns bei den Spielern, Freunden und Fans sowie dem Nachwuchs der Ice Park Rangers Langenwang für die super Leistung und große Unterstützung über die ganze Saison bedanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.