Eishockey: ASKÖ Göriach
Göriach freut sich auf das Derby

Die Spieler des ASKÖ Göriach freuen sich auf das Derby gegen Arnoldstein und möchten ins Play-off einziehen.
2Bilder
  • Die Spieler des ASKÖ Göriach freuen sich auf das Derby gegen Arnoldstein und möchten ins Play-off einziehen.
  • Foto: ASKÖ Göriach
  • hochgeladen von Peter Tiefling

ASKÖ Göriach hat sich nach unglücklicher Niederlage rehabilitiert. Nächste beide Heimspiele Runden haben Vorentscheidungscharakter.

GÖRIACH (Peter Tiefling). Am Ende der letzen Meisterschaft stand ASKÖ Göriach in der Kärntner Unterliga Eishockeymeisterschaft hinter Arnoldstein auf Tabellenrang zwei. Da aber Meister Arnoldstein auf den Aufstieg verzichtet, hätten die Göriacher die Aufstiegsoption für sich in Anspruch nehmen können. „Wir wollen sportlich in die Division II und nicht durch Gunst oder Verzicht der anderen“, fasst Sektionsleiter Gerald Winkler den Vereinsentscheid zusammen.

Neuzugänge überzeugen

So ist der Vorjahresvizemeister sehr ambitioniert in die heurige Meisterschaft gestartet. Kapitän Florian Kaiser und Co. konnten gegen Mitmeisterschaftsfavoriten Nockberge gleich zum Auftakt einen Auswärtssieg (6:5) landen. Neuzugang Kevin Moser stellte sich mit seinem Siegestreffer gebührend ein. „Leider hatten wir gegen die Bullentruppe Döbriach/Feld am See II einen rabenschwarzen Tag erwischt und gingen als Verlierer (3:4) vom Eis“, sagt Göriach-Trainer Günter Krumpl. Die Zuversicht und das nötige Selbstvertrauen bezüglich Play-off-Einzug kamen bei Mannschaft und Trainer Krumpl nach dem Kantersieg (8:0) über die Paternioner Tigers II schnellstens wieder zurück. Denn der achtzehnjährige Maximilian Fellner konnte als Torhüter ein Shutout für sich verbuchen und auch der zweite Neuzugang konnte bereits überzeugen. Clemens Kandolf netzte zweimal ein und bereitete sechs Treffer vor. „Jetzt kann die heiße Phase um die begehrten Play-off-Plätze (1 bis 4) für uns losgehen. Wobei meine Mannschaft nicht unter Druck steht. Wir müssen nicht aufsteigen, haben einen Plan über drei Saisonen ausgearbeitet. Unsere junge Truppe bekommt vom Vorstand und Trainer die nötige Zeit, um sich auf die Division II vorzubereiten“, sagt der Sektionsleiter.

Das Derby

Heiße Phase deshalb, weil am Mittwoch (15. Jänner/19.30 Uhr) mit Kellerberg ein unberechenbarer Gegner zu Gast ist. Das Hinrundenspiel war bei Redaktionsschluss noch im Gange. Samstag (18. Jänner/19 Uhr) steht dann das Derby gegen die routinierten Arnoldsteiner auf dem Spielplan. „Wollen wir in die Play-offs, sollten beide Matches in der regulären Spielzeit gewonnen werden. Wobei ich aber anmerken möchte, Derbies haben meist eigene Gesetze und ein Match vor vollem Haus mit 300 Zuschauern immer eine besondere Stimmung“, sagt Sektionsleiter Winkler.
Für die Fans auf beiden Seiten ist auf alle Fälle für Spannung vorgesorgt.


ZUR SACHE

Kader ASKÖ Göriach: Maximilian Fellner, Thorsten Hebein; Emanuel Wurzer, Andreas Schnabel, Kevin Moser, marco Madritsch, Helmut Brückler, Marc Grollitsch, Florian Kaiser, Clemens Kandorl. Marko Christoph, Sebastian Schaubach, Patrick Nischelwitzer, Lukas Müller, Markus Pipp, Marcel Grollitsch, Christian Schaubach, Thomas Liesinger, Daniel Kaiser, Martin Abuja. Trainer: Günter Krumpl. 
Kärntner Eishockey-Unterliga Mitte: 
Vereine: EC Nockberge, EC Arnoldstein, EC Kellerberg, EC Tigers paternion II, EC Döbriach/Feld am See II, ASKÖ Göriach. 
Heimspiele EC Göriach: Kellerberg (15. 1./19.30 Uhr), ARnoldstein (18. 1./19 Uhr), Nockberge (21. 1./19.30 Uhr), 
Meister-Play-Off: Die erste vier gereihten Teams (Grunddurchgang) ziehen ins Play Off ein und spielen in einer Best of Three Serie die Finalisten aus.

Die Spieler des ASKÖ Göriach freuen sich auf das Derby gegen Arnoldstein und möchten ins Play-off einziehen.
Clemens Kandolf hat bei ASKÖ Göriach einen guten Einstand hingelegt.
Autor:

Peter Tiefling aus Villach Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.