Wiener Spaziergänge
Ottakring, Sandleiten - Matteottiplatz

7Bilder

Der Matteottiplatz ist der zentrale Platz des Ottakringer Sandleiten-Gemeindebau-Wohnanlage. Er wurde nach dem italienischen Sozialisten benannt, dessen Ermordung 1924 den Beginn des italienischen Faschismus markiert hatte. (1934 - 1953 hieß er allerdings unverfänglich Maulbertschplatz, nach dem Barockmaler.) Der Platz überwindet geschickt mit einer großen Terrasse die Höhenunterschiede am Hügel und ist mit einem großen Brunnen und mit einem riesigen Wiener Wappen im Boden ausgestattet. Die Wohnhäuser rund herum haben Arkaden, Laubengänge, schöne Stiegen - der Platz hat etwas Mediterranes. Angeblich inspirierte der berühmte Hauptplatz von Siena die Architekten. - An einer Ecke ist ein sichtlich aus den 1930-ern stammendes SPÖ-Lokal, an der anderen Ecke ist heute eine ärztliche Ordination, früher war dort ein Konsum. Die einmündenden Gassen sind nach Rosa Luxemburg bzw. Karl Liebknecht benannt - 1919 ermordete Sozialisten... - Unter den Arkaden, unweit vom eigentlichen Platz, findet man den Zugang zum 600-Personen-Kinosaal, den man auch für Theateraufführungen genützt hat. Das Kino wich 1993 einem Supermarkt. Es schaut heute recht verlassen aus, schade. - Ganz in der Nähe der Kongresspark mit dem Kongressbad, 1928 errichtet. Im Park standen im Februar 1934 die Kanonen, auf den Sandleiten-Hof gerichtet. Positive Bekanntheit erlangte das Bad mit dem 20 m breiten, 100 m langen Schwimmbecken, das mit vorgewämtem Hochquellwasser gespeist wurde. Das ist leider Vergangenheit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen