Spatenstich
Neues Post-Logistikzentrum für Salzburg in Thalgau

Fleißiger Einsatz: Bürgermeister Grubinger, Vorstand Umundum, Landtagsabgeordneter Mayer, Pfarrer Ramsauer.
14Bilder
  • Fleißiger Einsatz: Bürgermeister Grubinger, Vorstand Umundum, Landtagsabgeordneter Mayer, Pfarrer Ramsauer.
  • Foto: Bettina Buchbauer
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Spatenstich für das neue, längst notwendige Salzburger Post-Logistikzentrum in Thalgau.

THALGAU. Paketzustellungen haben nicht nur im Salzburger Land, sondern weltweit zugenommen. Aus diesem Grund reicht der Platz im Logistikzentrum Wals-Siezenheim nicht mehr aus. Entlastung soll das neue Post-Logistikzentrum in Thalgau bringen.

Chance für Gemeinde

"Dies ist eine strategisch gute regionale Lage und eine gute Chance für die Gemeinde" meint Johann Grubinger, Bürgermeister von Thalgau. Die Projektleiter der Gemeinde haben bis in die Nächte gearbeitet um alle Bescheide rechtzeitig fertig zu haben. Einen "Sprintbewerb" nannte es Grubinger. Peter Umundum (Vorstand Paket und Logistik der Post AG) bedankte dich für diese schnelle und gute Zusammenarbeit.

"Transportlogistik verringert und vermehrt den Verkehr gleichzeitig. Man muss sich an die Situation anpassen", so Bürgermeister Grubinger.

150 Mitarbeiter

Beim Spatenstich des Bauprojektes freuten sich die Projektleiter und die Gemeinde über die zukünftige Zusammenarbeit. Insgesamt sollen bei der Inbetriebnahme nächstes Jahr 150 Mitarbeiter vor Ort tätig sein. Man hofft am Anfang nächsten Jahres mit dem Probebetrieb starten zu kommen um für das Weihnachtsgeschäft 2020 bereit zu sein.

"Die Paketlogistik explodiert weltweit. Sie wird in den kommenden Jahren weiter um 10-20% ansteigen", erklärt Vorstand Umundum.

Für das modernste Post-Logistikzentrum wurden 23.7 Millionen Euro investiert. Dabei wird, wie bei allen neuen Postbauten, auf den CO2-Ausstoß geachtet. Seit 2011/12 ist die österreichische Post CO2-neutral und bis 2030 soll sie komplett Co2-frei sein. Daher wurden Brief und Paketzustellungen verbunden, Photovoltaik-Anlagen eingeplant und die größte nationale Elektromobilitäts-Flotte aufgebaut.

Salzburg an der Spitze

"Wirtschaft braucht Logistik.", betont der Landesabgeordnete Wolfgang Mayer. Dies nötig ist, da das Land Salzburg ganz vorne im nationalen Vergleich in vielen Bereichen liegt beschreibt Mayer mit einigen Landesstatistiken. So ist etwa das Produktionsvolumen in Salzburg zwischen 2013 und 2018 um 19,6 Prozent gewachsen. Während der Durchschnitt in Österreich bei 14,8 Prozent liegt.

Autor:

Bettina Buchbauer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.