17.09.2014, 09:25 Uhr

40 Pkw-Einbrüche geklärt - Flachgauer Zeuge verhalf Polizei zu Erfolg

SEEKIRCHEN (fer). Seit Anfang 2014 kam es entlang der Mattseer Landesstraße, der Lamprechtshausner Landesstraße und der Wiener Bundesstraße im Flachgau vermehrt zu Fahrzeugeinbrüchen. Nun forschten Polizisten einen 41-jährigen Oberösterreicher aus. Ein Zeuge gab den maßgeblichen Hinweis. Der Beschuldigte gestand 37 Pkw-Einbrüche.
Der 41-jährige Beschuldigte schlug Glasscheiben der Fahrzeuge ein und stahl aus dem Wageninneren die Geldtaschen der PKW-Besitzer.
Mit erbeuteten Bankomatkarten versuchte er nach den Taten Geld zu beheben. Daraus ergab sich für die Ermittler: Es ist immer der selbe Täter und die Tatzeit beschränkt sich auf die frühen Morgenstunden. Auch die Spuren auf den Tatorten deuteten auf nur einen Täter hin. Das weitläufige Einzugsgebiet des Autoeinbrechers erschwerte die Fahndung.


Inflagranti in Seekirchen

Am frühen Morgen des 8. September fiel einem 59-jährigen Flachgauer in Seekirchen ein Fahrzeug auf. Der Lenker fuhr sehr langsam im Bereich eines Parkplatzes. Er stieg aus, ging von Fahrzeug zu Fahrzeug und leuchtete mit einer Taschenlampe in die Wageninnenräume. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen des verdächtigen Pkw und zeigte den Vorfall der Polizei an.
Eine Polizeistreife konnte den bis jetzt unbescholtenen Verdächtigen noch am selben Morgen zu Hause festnehmen. Bei der Vernehmung auf der Polizeiinspektion gab der Oberösterreicher 37 Pkw-Einbrüche zu. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Nach Abschluss der Ermittlungen wird er der Staatsanwaltschaft angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.