22.10.2014, 08:20 Uhr

"Gonzalo" richtete auch im Flachgau viel an

Gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Anif zu einem umgestürzten Baum auf der Salzachtalstrasse gerufen. (Foto: FMT Pictures)

Der Sturm, der in der Nacht auf Mittwoch in Österreich mit Spitzen bis zu 130 km/h wütete, verursachte teilweise große Schäden.

FLACHGAU (fer). Stark vom Sturm betroffen war unter anderem auch der Flachgau: In Straßwalchen riss Sturm “Gonzalo” gegen 23 Uhr ein vierstöckiges Baugerüst um. Acht Autis wurden dabei durch herabstürzende Gerüstteile beschädigt. Personen kamen glücklicherweise keine zu Schaden, berichtet die Polizei.
Schon gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Anif zu einem umgestürzten Baum auf der Salzachtalstrasse gerufen.
Im gesamten Flachgau haben die starken Regenfälle bis Donnerstag für eine schlagartigen Anstieg der Pegel der Flüsse gesorgt. So sind im gesamten Flachgau etliche Feuerwehren im Einsatz um Vorkehrungen zu treffen, um Überflutungen zu verhindern. In etlichen Gebieten mussten schon Keller und Straßenunterführungen ausgepumpt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.