Schrems
Sicherheit ist, was alle wollen

Für Blaulichtkarte: Philipp Löffler, Beatrix Kainz, Franz Brantner, David Süß, Tobias Spazierer, Martina Diesner-Wais, Gregor Ableidinger.
  • Für Blaulichtkarte: Philipp Löffler, Beatrix Kainz, Franz Brantner, David Süß, Tobias Spazierer, Martina Diesner-Wais, Gregor Ableidinger.
  • Foto: ÖVP Schrems
  • hochgeladen von Bettina Talkner

Zivilschutzmaßnahmen in den Startlöchern und Zuckerl für Freiwillige angedacht.

SCHREMS. In Schrems wird aktuell an zwei besonderen Initiativen gefeilt: Zum einen, um die Sicherheit in der Stadtgemeinde weiter zu stärken, zum anderen, um Menschen zu danken, die sich im Sinne dieser freiwillig engagieren.

Blackout: Gemeinde sorgt vor

"Wir möchten gewappnet sein, falls etwas ist", erklärt SP-Bürgermeister Karl Harrer. Zusammen mit seinem Sicherheitsgemeinderat Martin Speychal, dem Zivilschutzbeauftragten Ernst Mlejnek und den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren lädt er die Bürger der Stadtgemeinde zu einer Informationsreihe ein. In jedem Ortsteil sowie im Stadtgebiet von Schrems soll es künftig zumindest ein öffentliches Gebäude mit Notstromversorgung geben. Im Falle eines Blackouts, einem länger andauernden Stromausfall, sollen die Einwohner so Anlaufstellen vorfinden. Welche Gebäude ihm vorschweben, möchte Harrer noch nicht verraten. Darüber und wie sie sich auf ein Blackout vorbereiten können, werden die Bürger im Zuge der Infoabende informiert. Die Termine finden Sie in "Zur Sache".

ÖVP für Blaulichtkarte

Um Menschen zu danken, die sich bei Feuerwehr oder Rotem Kreuz freiwillig in den Dienst der Sicherheit stellen, will die Schremser ÖVP eine sogenannte Blaulichtkarte einführen. Diese soll an ehrenamtliche Mitglieder ausgegeben werden und ihnen kleine Vergünstigungen bei gemeindeeigenen Veranstaltungen ermöglichen. „Mit dieser Karte wollen wir ein Signal der Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements der vielen Mitglieder der Feuerwehren und des Roten Kreuzes in der Gemeinde Schrems setzen“, so Stadtrat David Süß. Er denkt günstigere Kartenpreise bei Kabaretts, die auch für nächstes Jahr wieder geplant sind, an. Oder auch geringere Eintrittspreise in das Unterwasserreich und in das Hallenbad. „Vielleicht gibt es ja im Zuge der Umsetzung auch weitere Betriebe und Institutionen, die sich der Initiative anschließen würden“, hofft Süß. Die ÖVP wird diese Idee jedenfalls in einer nächsten Ausschusssitzung einbringen. Denn: „Ehrenamtliches Engagement zugunsten der Bevölkerung, vor allem wenn es um unser aller Sicherheit und Gesundheit geht, verdient Wertschätzung. Die Karte kann aber auch ein Anreiz für den einen oder anderen sein, sich in unserer Gemeinde zu engagieren", steht für Süß fest.

Zur Sache: Informationsreihe Blackout

  • ´für Schrems, Eugenia, Kollersdorf, Zwiemannsbusch am 28. 10. im Kulturzentrum Schrems
  • ´für Niederschrems am 29. 10. im FF-Haus Niederschrems
  • ´für Kleedorf am 30. 10. im Vereinshaus Kleedorf
  • ´für Kottinghörmannns am 4. 11. im Vereinshaus Kottinghörmanns
  • ´für Langegg am 5. 11. im Vereinshaus Langegg
  • ´für Gebharts am 6. 11. im Gasthaus „Zur Paula Tant“
  • ´für Lang- und Kurzschwarza am 12. 11. im „Wia z'Haus Polt"
  • für Pürbach am 13. 11. im Feuerwehrhaus Pürbach
Autor:

Bettina Talkner aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen