Nächtliche Zeitreisen in die Geschichte
Lange Museumsnacht im Bezirk Güssing

Im Landtechnikmuseum St. Michael gingen Simon, Gerald und Sandra Reisinger aus Rosendorf auf nächtliche Entdeckungsreise in die Vergangenheit.
34Bilder
  • Im Landtechnikmuseum St. Michael gingen Simon, Gerald und Sandra Reisinger aus Rosendorf auf nächtliche Entdeckungsreise in die Vergangenheit.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Was Simon Reisinger im Landtechnikmuseum St. Michael am meisten interessiert? "Die Traktoren. Daheim haben wir einen Steyr 800", sagt der Schüler aus Rosendorf mit leuchtenden Augen.

Auch bei Lotte Temmel kommen Erinnerungen hoch. "Eine Waschrumpel, ein Struwwelpeter-Buch, alte Wahlplakate, Figuren aus den Linde-Kaffeepackungen" - das alles hat sie im Geschichte(n)haus in Bildein wiederentdeckt.

Die Welt der Vorfahren

Die "Lange Nacht der Museen" bot vielen die Gelegenheit, der eigenen Vergangenheit oder der ihrer Vorfahren nachzuspüren. Im Freilichtmuseum Gerersdorf führte Museumsgründer Gerhard Kisser Besuchergruppen durch das Ensemble alter Bauernhäuser und Wirtschaftsgebäude. Elektrisches Licht war tabu, nur Kerzen - wie einst üblich - erhellten die alten Häuser. Aus der Schauschmiede durften Besucher sich frisch geschmiedete Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen.

Auch im Weinmuseum in Moschendorf und im Auswanderermuseum in Güssing begaben sich Gäste auf Zeitreise in die Geschichte des Südburgenlands. "Die Auswanderung wurde in den 20er Jahren den Leuten schön dargestellt und schmackhaft gemacht. Aber viele haben es drüben nicht geschafft und mussten mittellos wieder nach Hause zurück", erzählte Franz Heidenwolf bei seinen Führungen.

Bugenlandweit kamen 7.500 Besucher zu der vom ORF organisierten "Langen Nacht" in 38 Museen.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.