Hauskrankenpflegerinnen, Pflege- und Heimhelferinnen
Burgenländische Volkshilfe sucht zusätzliches Personal

Arbeitgeber suchen Arbeitnehmer: Volkshilfe-Vorstandsmitglied Christian Drobits, Präsidentin Verena Dunst, Geschäftsführer Georg Stenger (von links).
  • Arbeitgeber suchen Arbeitnehmer: Volkshilfe-Vorstandsmitglied Christian Drobits, Präsidentin Verena Dunst, Geschäftsführer Georg Stenger (von links).
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die burgenländische Volkshilfe will ihren Mitarbeiterstand weiter erhöhen. "Wir suchen in erster Linie Hauskrankenpflegerinnen, Pflege- und Heimhelferinnen", gab Verena Dunst, die Präsidentin der Sozialorganisation, bekannt.

Durch die zunehmende Alterung und den wachsenden Pflegebedarf steige auch der Personalbedarf. "Ende 2015 haben wir noch 112 Personen beschäftigt, aktuell sind es bereits 200", sagt Geschäftsführer Georg Stenger.

Teilzeit oder Vollzeit

Möglich seien diverse Varianten von Arbeitszeitmodellen. Derzeit sind rund drei Viertel des Volkshilfe-Personals teilzeit- und rund ein Viertel vollzeitbeschäftigt. 95 % der Beschäftigten sind weiblich. Wegen des kontinuierlichen Bedarfs sucht die Volkshilfe auch im benachbarten Ausland nach Pflegerinnen.

Entlohnung nach Kollektivvertrag

"Uns ist wichtig, die Beschäftigten nach den entsprechenden Kollektivverträgen zu bezahlen", betont Vorstandsmitglied Christian Drobits. Den für den Landesdienst angekündigte Mindestlohn von 1.700 Euro netto wolle man in der Volkshilfe zumindest "mitdenken".

Hauskrankenpflege im Südburgenland

Aktuell betreuen die Hauskrankenpflegerinnen der Organisation im Bezirk Güssing 100, im Bezirk Jennersdorf 80 und im Bezirk Oberwart 60 Patienten. 28 Beschäftigte gibt es im Bezirk Güssing, 18 im Bezirk Jennersdorf und 17 im Bezirk Oberwart, die insgesamt 3.100 Einsatzstunden pro Monat leisten. Dazu kommen 17 Mitarbeiterinnen in der Familienbetreuung in den Bezirken Güssing und Oberwart.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.