Verein Omega lud zu einer kleinen Reise nach Russland

Den Teilnehmerinnen am interkulturellen Frauencafé wurden die Schönheiten Russlands näher gebracht.
  • Den Teilnehmerinnen am interkulturellen Frauencafé wurden die Schönheiten Russlands näher gebracht.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Unter Motto „Eine kleine Reise nach Russland“ stand das jüngste interkulturelle Frauencafé des Vereins Omega mit Sitz im Hartberger Stibor-Center. Die gebürtigen Russinnen Natalie Kohl, Natalia Wilfinger, Irina Mosbacher und Elena Gmeiner, die alle in der Region leben, brachten den Teilnehmerinnen die Schönheiten, die Kulinarik, die Kultur sowie Traditionen und Bräuche Russlands näher. „Ziel des Frauencafés ist es, dass sich Migrantinnen und Einheimische besser kennen lernen und vernetzen“, so die Organisatorin und Omega-Projektleiterin Sadika Kostmann. Finanziert wird das Projekt Omega vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sowie von der österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung. Infos unter Tel.: 03332/61 227 bzw. sadika@omega-graz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen