29.06.2017, 13:50 Uhr

Ausstellung „Hartberger Impressionen“ im Café-Restaurant Pick in Hartberg

Ferdinand Rauschmeier (Mitte) mit Gattin (l.) und Assistentin (r.) sowie Vzbgm. Herwig Matejka, Michael Bednarik, Nachtwächter Walter Peinsipp und Pick-Chef Franz Dorn.
Unter dem Motto „Hartberger Impressionen – Motive einer besonderen Stadt“ werden im Café-Restaurant Pick in Hartberg Werke von Ferdinand Rauschmeier präsentiert. Der gebürtige Niederösterreicher, der etliche Jahre mit seinem Wohnmobil am Hartberger Stellplatz gewohnt hat, lebt nun in einem Mobilheim in Bad Tatzmannsdorf. Als Bankkaufmann ist Rauschmeier seit vier Jahren in Pension, beschäftigt sich aber schon seit 35 Jahren mit der Malerei. Seine Motive sind vorwiegend Landschaftsbilder (hier fokussiert auf die Stadt Hartberg) sowie Kopien alter Meistergemälde, z.B. von Rembrandt oder Leonardo Da Vinci. Zur Vernissage im Pick konnte Ferdinand Rauschmeier auch den Hartberger Vzbgm. Herwig Matejka willkommen heißen. Für die musikalische Begleitung sorgte Michael Bednarik während der „Nachtwächter“ Walter Pensipp die einzelnen Hartbergbilder kommentierte. Die Ausstellung im Pick ist bis Anfang Oktober geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.