19.12.2017, 16:21 Uhr

Gelungene Hofübergabe beim RC Joglland - Weihnachtsmann!

Es liegt in der Natur des Menschen, dass alle älter werden, und auch der Weihnachtsmann ist von diesem ewigen Gesetz nicht ausgenommen. Deshalb muss er schon früh genug trachten, einen ordentlichen Nachfolger zu finden, der dieser schwere Aufgabe gewachsen ist. Trotzdem kam es für die Mitglieder und Freunde des Reitclubs RC Joglland doch etwas überraschend, dass der Langzeitobmann, zugleich der Portier des Stiftes Vorau, Manfred Glößl, seinen Nachfolger anlässlich des heurigen, schon traditionellen Weihnachtsreitens in der Reiterhalle, neben dem GH Leitner, besser bekannt als Narnhoferwirt in St. Jakob im Walde offiziell der „Weltpresse“ vorstellte. Unter „vorgehaltener Hand“ kursierte in Insiderkreisen ja schon länger das Gerücht, dass es sich dabei um den sechs Wochen alten Kilian Glößl handelt, den der neue Weihnachtsmann einfach nur „Opa“ nennt. Die erste Aufgabe des zukünftigen neuen Weihnachtsmannes war die Verteilung der Weihnachtsgeschenke von der Ponykutsche aus für alle Kinder. Allerdings fiel er bei dieser Fahrt - bedingt durch das angenehme Rütteln der Kutsche - in einen tiefen Schlaf, wodurch diese verantwortungsvolle Aufgabe noch vom „alten Weihnachtsmann“ erledigt wurde.
Der genaue Termin der Hofübergabe vom alten zum neuen Weihnachtsmann ist noch nicht endgültig fixiert, aber böse Zungen behaupten, dass es ungefähr zeitgleich mit der Angelobung der neuen Regierung in Deutschland erfolgen könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.