28.06.2017, 09:32 Uhr

Serenade zog die Zuhörer in ihren Bann

(Foto: Bernhard Bergmann)
Welch ein beglückend musikalischer Abend war die Schlosshofserenade 2017. Solistin Albana Lacì brillierte mit großem Ton, geschmeidigen Kantilenen und berauschender Virtuosität in Peter Iljitsch Tschaikowskys berühmtem Violinkonzert und servierte mit geigerischer Leichtigkeit Milsteins schwierige Paganiana als Zugabe. Das Kammerorchester Hartberg unter der Leitung von Hermine Pack begleitete die Solistin präzise in feinen Nuancen und spielte im 2. Teil des Konzerts Franz Schuberts Unvollendete in subtilen Farben und kraftvollem Klang. Mit tosendem Applaus dankten die begeisterten Zuhörer den Musikern für die gelungene Aufführung, das Publikum erfreute sich an diesem stimmungsvollen Konzertabend in der Stadtwerke-Halle-Hartberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.