04.12.2017, 09:36 Uhr

"Favoriten-Sterben" beim Wintercup in Hartberg

Die Paarung Gleichweit/Mogg (r.) konnte sich gegen das favorisierte Doppel Gether/Kainz durchsetzen. (Foto: KK)

Am vergangenen Wochenende gab es wieder für einige Paarungen das „Aus“ beim Hartberger Tennis-Wintercup. Die vermeintlichen Sieganwärter Gether/Kainz konnten sich gegen die Jugend leider nicht durchsetzen.

Das Siegerdoppel Gleichweit/Mogg zeigte schon in der 1. Runde gegen Schützenhöfer/Schützenhöfer seine Stärken. Beim Spiel gegen Kainz/Gether konnten die Beiden jedoch noch ein Schäuferl zulegen; sie gewannen 6:4 und 6:2. Beim Mixed Kleinschuster/Kleinschuster gegen Grabner-Schörgenhuber/Reithofer war für das Ehepaar Kleinschuster leider auch nichts zu holen.
Obwohl bei den Siegern noch die letzte Nacht (Ski-Opening in Schäffern) ihre Auswirkungen zeigte, konnten die Kleinschusters ihre Routine nicht nützen und verabschiedeten sich mit einem 0.6/6:7 vom Turnier. Alle Ergebnisse auf der Homepage der Fa. Lux/Grafendorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.