10.11.2017, 13:36 Uhr

Imster Plenum reduziert massiv den Innenstadtverkehr

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde die Begegnungszone in der Imster Innenstadt mit rigorosen Einschränkungend des Verkehrs einstimmig beschlossen. Nach dem Umbau und der Neugestaltung des Sparkassenplatzes war dies die logische Folge und auch ein Erfordernis der Straßenverkehrsordnung.
Generell gelten folgende Regelung: Innerhalb der Begegnungszone gilt die Rechtsregel, beim Verlassen der Begegnungszone gilt Wartepflicht. Ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen in beiden Richtungen, ausgenommen Liefertätigkeit in der Zeit von 06:00 Uhr bis 10:00 Uhr in Fahrtrichtung Norden wurde beschlossen. Den Fußgängern ist es im gesamten Bereich der Begegnungszone möglich, die Fahrbahn zu queren bzw. zu betreten. Der Fahrzeugverkehr darf jedoch nicht mutwillig behindert werden. Aus diesem Grund entfallen sämtliche Schutzwege im Bereich der Begegnungszone. In der gesamten Begegnungszone gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 20 km/h. Halten & Parken: Innerhalb der Begegnungszone gilt ein generelles Parkverbot, ausgenommen sind als Parkplatz markierte Flächen. In der Begegnungszone ist jedoch Halten bis 10 Minuten erlaubt, sofern dies nach den Bestimmungen der StVO 1960 möglich ist. Es muss ein Fahrstreifen für den fließenden Verkehr frei bleiben. Lediglich auf der Hauptdurchzugsroute (Pfarrgasse / Kramergasse / Dr. Carl Pfeiffenberger Straße) ist Halten und Parken verboten. Ausnahme bildet hier die Ladetätigkeit für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen in Fahrtrichtung Norden. Ebenso ausgenommen aus dem Halteverbot sind Anrainer für die Dauer von 10 Minuten in beiden Fahrtrichtungen. Am oberen und unteren Sparkassenplatz gilt generelles Halte- und Parkverbot. Außerhalb der Begegnungszone im Bereich der Sparkasse Imst wird eine 20 km/h-Zone verordnet. Diese beginnt in der Dr. Carl Pfeiffenberger Straße auf Höhe des ehemaligen Kapuzinerklosters, führt über die Rathausstraße bis zum Ende des oberen Sparkassenplatzes und in weiterer Folge über den Rathausparkplatz bis zur Kreuzung mit der Christian-Plattner-Straße. Im Bereich der Buchhandlung Tyrolia wird zum einen der Schutzweg zur Sparkasse wieder markiert, zum zweiten kommt ein weiterer Schutzweg von der Buchhandlung Tyrolia zum Orient-Grill neben der ehemaligen Buchhandlung Grissemann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.