HIV-Welttag: Status kennen und vorsorgen

Die Schleife hat sich als Symbol für den Welt-AIDS-Tag etabliert.
  • Die Schleife hat sich als Symbol für den Welt-AIDS-Tag etabliert.
  • Foto: Creativa Images / Fotolia
  • hochgeladen von Michael Leitner

Seit mittlerweile 30 Jahren wird am 1. Dezember der Welt-AIDS-Tag begangen. Nicht zuletzt mit der roten Schleife soll auf die Immunkrankheit hingewiesen werden, die nach wie vor jährlich vielen Menschen das Leben kostet. Zumindest im westlichen Teil der Erde sind die Behandlungsmöglichkeiten allerdings so gut wie nie zuvor.

Selbsttest in der Apotheke

Um von diesen zu profitieren, ist es allerdings wichtig, so früh wie möglich über die Ansteckung mit dem HI-Virus zu erfahren. Wer zumindest eine leichte Befürchtung hat, sollte sich testen lassen. Seit diesem Jahr ist ein entsprechender Selbsttest sogar rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Ein positives Ergebnis ist allerdings noch keine endgültige Diagnose, sondern muss erst bei einer weiteren Laboruntersuchung abgeklärt werden.

Krankheit vorbeugen

Noch besser als die Früherkennung ist natürlich die Vorbeugung. Es gibt viele gute Gründe, auf das Spritzen harter Drogen zu verzichten – das HIV-Risiko ist einer davon. Ähnlich sieht es bei ungeschütztem Sex mit Menschen aus, dessen Status man nicht kennt. Die weit verbreitete Annahme, eine Infektion wäre nur bei homosexuellen Geschlechtsverkehr realistisch, ist ins Reich der Fabeln zu verweisen.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf minimed.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen