Aids

Beiträge zum Thema Aids

Welt AIDS Tag 2021 / AIDS-Hilfen
Neuigkeiten zu HIV

Zu späte Diagnostik von HIV aufgrund der Corona-PandemieSorgen bereitet, dass es heuer deutlich weniger Neudiagnosen von HIV gibt (beachten Sie den Unterschied von Neudiagnose und Neuinfektion). Aufgrund der Einschränkungen, des Lockdowns etc. lassen sich nämlich markant weniger Menschen auf HIV testen. In Österreich dauert es ohnehin immer relativ lange, bis Menschen um ihre Infektion mit HIV erfahren (etwa mehrere Jahre). Dieses Zeitfenster könnte sich aufgrund der Corona-Pandemie nun...

  • Wien
  • Florian Friedrich
Die Albertina leuchtete am Abend rot auf.
Video 10

Welt-Aids-Tag
Wien leuchtet rot

Der 1. Dezember ist der Welt-Aids-Tag. In Wien wird durch unterschiedliche Aktionen an die Betroffenen der Krankheit und ihrer Stigmatisierung aufmerksam gemacht.  WIEN/MARIAHILF. Der 1. Dezember ist der Welt-AIDS-Tag. Vor 33 Jahren von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen, dient dieser Tag dazu, international einerseits Bewusstsein für das Thema AIDS zu schaffen und andererseits Solidarität mit HIV-positiven Menschen zu fördern.  „Vierzig Jahre nach dem Beschreiben der ersten AIDS-Fälle...

  • Wien
  • Salme Taha Ali Mohamed
Zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten unumgänglich: das Kondom.
2

Welt-AIDS-Tag
Initiative der AIDS-Hilfe Steiermark: "Ich will es wissen!"

Heute ist Welt-AIDS-Tag. Erstmals 1988 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen, steht der 1. Dezember im Zeichen der Solidarität mit HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen. Auch die steirische AIDS-Hilfe startet eine Initiative. Noch immer erhalten in Österreich jährlich 400 bis 500 Menschen die Diagnose „HIV-positiv“. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Zahl 2020 um 23 Prozent auf 332 gesunken - der Grund dafür ist aber weniger erfreulich: Es wurden um ein Drittel weniger...

  • Steiermark
  • Cornelia Gassler
Am Amtshaus am Enkplatz weht zurzeit die sogenannte "Pink Ribbon"-Flagge, um sich solidarisch mit HIV-positiven Menschen zu zeigen.
Aktion 2

Welt-Aids-Tag
"Rote Schleife"-Fahne weht jetzt am Simmeringer Amtshaus

Im Zuge des Welt-Aids-Tag am 1. Dezember will auch die Bezirksvorstehung in Simmering ein Zeichen setzen und hisst eine Fahne am Amtshaus. WIEN/SIMMERING. Am Mittwoch, 1. Dezember, ist der Welt-Aids-Tag. Seit dem Jahr 1988 steht dieser Tag im Kampf gegen das HI-Virus im Mittelpunkt. Verschiedenste Aktionen sollen daran erinnern, dass HIV und Aids noch immer präsent sind. Dem schließt sich auch die Simmeringer Bezirksvorstehung an und befestigt die sogenannte "Red-Ribbon-Flagge" am Amtshaus am...

  • Wien
  • Simmering
  • Anna-Sophie Teischl
Parlament mit der roten Schleife (aufgenommen am 30.11.2016). Die Rote Schleife (englisch Red Ribbon) ist weltweit ein Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken.
Video 3

Welt-Aids-Tag
Rund 9.000 Menschen in Österreich leben mit HIV

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. In Österreich leben etwa 9.000 Menschen mit HIV (Humanes Immundefizienz-Virus), so die Statistik Austria. Die Österreichische Aids Gesellschaft schätzt, dass rund zehn Prozent von ihnen ihren Infektionsstatus nicht kennen, berichtete der Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs (Pharmig). ÖSTERREICH. Im Jahr 2020 haben sich österreichweit 332 Personen neu mit dem Immunschwäche-Virus infiziert, so das Zentrum für Virologie der Medizinischen Universität...

  • Ted Knops
Video

Gedenken an Rocksänger Freddie Mercury

Heute genau vor 30 Jahren starb der Rocksänger Freddie Mercury. Am 23. November 1991 unterrichtete Mercury (Bürgerlicher Name: Farrokh Bulsara) die Öffentlichkeit in einer schriftlichen Erklärung, dass er an AIDS erkrankt sei. Nachdem er am nächsten Morgen in ein Koma gefallen war, starb er abends in seinem Haus im Londoner Stadtteil Kensington im Alter von 45 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Von 1979 bis 1985 lebte Queen-Sänger Freddie, die meiste Zeit in München. 1983 lernte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Helmut Kronewitter
Das Logo der AIDS Hilfe ist für die nächsten Tage auf allen Straßenbahnen in Wien zu sehen.

Welt-AIDS-Tag
Straßenbahnen ab jetzt mit "Red Ribbons" unterwegs

Rund um den Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember zeigen die Wiener Linien ihre Solidarität mit roten Schleifen.  WIEN. Der 1. Dezember ist der Welt-AIDS-Tag. Vor 33 Jahren von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen, dient dieser Tag dazu, international einerseits Bewusstsein für das Thema AIDS zu schaffen und andererseits Solidarität mit HIV-positiven Menschen zu fördern.  Jedes Jahr steht der Tag unter einem anderen Motto. Heuer lautet es: "End inequalitities. End Aids. End Pandemics."  Mit "Red...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Salme Taha Ali Mohamed
Die Referenten bei der Aids-Informationskampagne in Bad Gleichenberg.
2

Bad Gleichenberg
Steirische Aids-Informationstour in Bad Gleichenberg

Bad Gleichenberg. Die kritische Corona-Situation hat den Problembereich AIDS in den Hintergrund gedrängt. In Bad Gleichenberg hat die AIDS-Hilfe Steiermark in der Fachhochschule Joanneum über HIV und sexuelle Gesundheit informiert. Unter den Referentenund Unterstützern der Aktion waren Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, der Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Alois Puntigam, Feldbachs Bürgermeister Josef Ober und Bürgermeisterin Christine Siegel von Bad Gleichenberg.Die AIDS-HilfeSteiermark...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Johann Schleich
Die Leiter der Österreichischen Aids-Hilfen v. l. n. r. Manfred Rupp (Steiermark), Klaus Stummer (Oberösterreich), Georg Gierzinger (Tirol), Günther Nagele (Kärnten, Mitte)), Willi Maier (Salzburg), Angela Knill (Vorarlberg), Andrea Brunner (Wien, Niederösterreich und Burgenland) kämpfen vereint gegen die Stigmatisierung von HIV-positiven Menschen

Aids-Hilfe
HIV-positiver Kärntner in zweiter Instanz freigesprochen

Die Aids-Hilfe Österreich fordert das Ende er Diskriminierung vor Gericht von Patienten, die nachweislich nicht infektiös und damit keine Gefahr für Partner darstellen. In Kärnten konnte ein Schuldspruch in der zweiten Instanz aufgehoben werden, berichtet Günther Nagele, Chef der Aids-Hilfe Kärnten.  KÄRNTEN. Laut Statistik stecken sich rund 20 Menschen in Kärnten jährlich beim ungeschützten Geschlechtsverkehr mit dem heimtückischen HI-Virus, das der Auslöser für Aids ist, an. Etwa 200...

  • Kärnten
  • Mirela Nowak-Karijasevic
2 1

AIDS-Hilfen
HIV-BASIC I: Was ist der Unterschied zwischen HIV und AIDS?

AIDS ist das Endstadium von HIV. Die Krankheit AIDS entwickelt sich also aus einer HIV-Infektion, d.h. man hat nicht sofort nach einer Ansteckung mit HIV auch AIDS. Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, ist bei einer HIV-Infektion sehr unterschiedlich und kann zwischen einigen Monaten und mehr als 15 Jahren betragen. Diese Latenzzeit hängt von individuellen Faktoren ab, zum Beispiel den Therapiemöglichkeiten, dem Lebensstil, der psychischen...

  • Wien
  • Florian Friedrich

HOSI Salzburg / Aidshilfe / LGBTIQA+
GESUNDHEITS-TEST-ABEND (HIV und Syphilis) in der HOSI Salzburg

Am Freitag, den 24.09.2021: Infovortrag zu HIV und STIs im Live-Stream Anschließend finden von 21-23 Uhr in der HOSI Salzburg (Gabelsbergerstraße 26, 5020 Salzburg) Vororttestungen (HIV und Syphilis) statt. Gerade unter schwulen und bisexuellen Männern sind die HIV-Neudiagnosen in den letzten Jahren wieder überdurchschnittlich hoch und steigen weiter an. Auch die Ansteckungszahlen bei Syphilis klettern in die Höhe. Aus diesem Grund bietet die Aidshilfe Salzburg in Zusammenarbeit mit der HOSI...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Christian Leser lebt seit 12 Jahren unterhalb der Nachweisgrenze.
Aktion 5

"Grenzgänger" Podcast
Wie man mit Aids, HIV und Schicksalsschlägen umgeht

Der Salzburger Christian Leser lebt seit 20 Jahren mit der Diagnose Aids und ist Organisator des Festes "Viva la Vida". Im neuen "Grenzgänger"-Podcast spricht er über seine Erkrankungen und warum er trotz alledem niemals seine Zuversicht verlor. SALZBURG. Dass man den Sticker "Gib AIDS keine Chance" aufgrund der Pandemie verfremdet hat und man nun "Gib Gates keine Chance" lesen kann, findet Christian Leser "grauenvoll". Ebenso wenn im Fernsehen eine Sendung mit dem Titel "positiv" ausgestrahlt...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Der Kommentar behandelt die Krankheiten Aids, HIV und Corona.

Kommentar zum Thema HIV/Aids
Testen gehen hilft vielen Menschen

Woran haben Sie gedacht, als Sie die Überschrift lasen? Wahrscheinlich haben 90 Prozent zuerst an Corona gedacht, denn in diesem Zusammenhang wird das Wort "testen" derzeit oft gebraucht. Aber kam Ihnen auch der Gedanke an einen Aids-Test? Im Gegensatz zu einer Krankheit wie einer Erkältung bleiben bei einer HIV-Infektion die Symptome nämlich erst einmal aus, und das meist über Jahre. Fragen Sie sich also, wann immer Sie bei Ärzten im Fragebogen "Sind Sie HIV-positiv?" das Kästchen mit "Nein"...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Die AIDS-Hilfen Österreichs
Basiswissen HIV: Infektiösität - Wie ansteckend ist HIV?

HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur schwer übertragen werden.HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur wenig infektiös sind. Das heißt, dass es nur sehr wenige Wege gibt, wie es zu einer HIV-Infektion kommen kann. Das liegt unter anderem daran, dass eine ziemlich hohe Anzahl von HI-Viren in die eigene Blutbahn gelangen muss, damit sich eine Infektion bilden kann. Eine gewisse Anzahl kann vom Immunsystem eliminiert werden, bevor es zu einer Infektion kommt. Darüber hinaus ist auch das...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Angst vor HIV / Psychologie / Aidshilfe Salzburg
Über infektiöse Drogenspritzen in U-Bahnsitzen und andere Legenden

Immer wieder stellen uns in der Beratung verunsicherte User*innen die Frage, ob es möglich sei, dass man unbemerkt in einer Disko mit einer Spritze gestochen wird. Dabei ist die Geschichte der Person, die mit einer Spritze umherwandert und anderen Diskobesuchern HIV-positives-Blut einimpft, sodass sich diese mit HIV oder anderen durch Blut übertragbaren Viruserkrankungen anstecken, schon uralt. Ebenso verhält es sich mit dem Fremden, der von Haustür zu Haustür zieht, um seinen ahnungslosen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg
HIV-BASIC IV: Was sind Eintrittspforten für HIV?

Als Eintrittspforte bezeichnet man Körperstellen, durch welche HI-Viren in die Blutbahn gelangen können. Grundsätzlich gibt es zwei mögliche Eintrittspforten: 1. Schleimhäute (z.B. die Analschleimhaut, die Scheidenschleimhaut, die Schleimhaut an der Penisspitze, die Mundschleimhaut). Schleimhäute besitzen nämlich keine Hornschicht und sind somit durchlässiger für Krankheitserreger als die Außenhaut, welche aus drei Schichten besteht. Auch befinden sich in den Schleimhäuten Immunzellen und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg / COVID-19
Corona-Impfung für HIV-positive Menschen

HIV-positive Menschen sollten sich gegen COVID-19 impfen lassen. HIV und COVID-19 sind zwei völlig unterschiedliche Virusarten, die nichts miteinander zu tun haben und auch ganz unterschiedlich übertragen werden. HIV wird im Gegensatz zu COVID nur sehr schwer übertragen, vor allem beim ungeschützten Sex, allerdings nicht im Alltag. COVID-19 wird bereits über die Atemluft übertragen – etwa auch dann, wenn sich die Atemluft eines infizierten Menschen in einem geschlossenen Raum sammelt. Bei einem...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Wichtig: HIV-positive Menschen sind im Alltag nicht ansteckend.
2

Mariahilf
Aids Hilfe Wien räumt mit Vorurteilen auf

Aids Hilfe Wien möchte anlässlich des am 1. März stattfindenden "Zero Discrimination Day" mit Vorurteilen rund um HIV aufräumen. MARIAHILF. Diskriminierung und Ungleichheit in Bezug auf Einkommen, Klasse, ethnische Zugehörigkeit, Religion, Geschlecht, Gesundheitszustand und noch vielem mehr ist auch im 21. Jahrhundert in Wien noch immer ein stark präsentes Thema. Da diese jedoch nicht nur soziale Barrieren auslösen sondern auch Hürden im Kampf gegen HIV/ Aids sowie die Corona-Pandemie...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Das Kondome vor Geschlechtskrankheiten schützen wissen Wili Maier, Florian Friedrich und Sebastian Huber.
5

Aidshilfe Salzburg
Fundierte HIV-Aufklärung, die allen hilft

HIV-Infizierte haben kein erhöhtes Risiko, doch aufgrund von Corona rechnet man mit mehr Infizierten. SALZBURG. Die gute Nachricht vorweg: HIV-Infizierte haben kein erhöhtes Risiko, an Corona zu erkranken. Das erklärte Internist Sebastian Huber beim Online-Pressegespräch vergangene Woche, denn zahlreiche Untersuchungen seien zu diesem Schluss gekommen. "Ein gut eingestellter HIV-Infizierter zählt nicht zur Risikogruppe, da er wie ein normaler Mensch lebt und keine Infektion in sich trägt", so...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die Rote Schleife - oder auf Englisch: Red Ribbon - am Parlament: Sie ist das weltweite Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und Aids-Kranken. Sie wurde in den 1980er Jahren vom New Yorker Maler Frank Moore und der Gruppe "Visual Aids»"als Reaktion auf die ersten Todesfälle und die Bedrohung durch die Krankheit entwickelt.
1 2

Welt-Aids-Tag
So will Anschober Diskriminierung von Aids-Kranken beenden

Anlässlich des Welt-AIDS-Tags am 1. Dezember wurde am Parlament eine rote Schleife angebracht, und Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) verkündet die Aufstockung des HIV-Fonds um 25 Prozent und die Erhöhung des Förderungszeitraum der Aids Hilfen von einem auf zwei Jahre. Sein Ziel sei es, eine diskriminierungsfreie Blutspende zu ermöglichen. Die Apothekerkammer erinnert an den HIV-Schnelltest bei Verdachtsfällen. ÖSTERREICH. Anlässlich des Welt-AIDS-Tages zeigt das Parlament am 1....

  • Mag. Maria Jelenko-Benedikt

Aidshilfe Salzburg/Psychologie
Sexuelle Gesundheit von Trans* und nicht-binären Personen

Trans*Personen haben selbstverständlich und grundsätzlich dieselben gesundheitlichen Bedürfnisse, wie sie in der Gesamtbevölkerung vorliegen. Unter Umständen werden diese Bedürfnisse durch spezifische Aspekte wie eine Hormontherapie oder operative Eingriffe erweitert. Nichtdestotrotz weisen (sofern vorliegend) internationale Studien darauf hin, dass Trans*Personen überproportional häufig gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt sind, auch im Bereich der sexuellen Gesundheit. Dies betrifft z.B....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Dieser Fund der Innsbrucker ForscherInnen ist nicht nur in Hinblick auf eine neue Therapie interessant, sondern klärt auch viele Forschungsergebnisse, die bisher nicht oder nur teilweise verstanden wurden.

Uni Innsbruck
Neues Angriffsziel für HIV-Therapie entdeckt

TIROL. Ein Team um die Innsbrucker Forscherin Kathrin Breuker konnte kürzlich einen Mechanismus entschlüsseln, der für die Vermehrung des HIV-Virus zentral ist. Somit entdeckte man ein neues Angriffsziel für die Therapie der Immunschwäche-Krankheit.  Wie geht das Virus vor?Um den Forschungsfortschritt der Innsbrucker Forscher zu verstehen, muss man zuerst verstehen wie das HIV-Virus vorgeht: Das HI-Virus dringt in menschliche Zellen ein und baut seine Erbinformation im Zellkern in die DNA ein....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Aidshilfe Salzburg / Arbeitsrecht
HIV und Recht: Bewerbungen und Arbeitsplatz

Muss bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz bekannt gegeben werden, wenn man HIV-positiv ist? Nein, zu einer solchen Angabe ist niemand verpflichtet. Es besteht grundsätzlich keine Veranlassung, einem zukünftigen Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberin eine solche Mitteilung zu machen. Fragt er/sie danach, muss nicht wahrheitsgemäß geantwortet werden, da eine derartige Frage in die Persönlichkeitsrechte eingreift. Menschen mit HIV sind weder arbeitsunfähig noch krank. Bei Einhaltung der üblichen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/ Psychologie
News zu STIs und HIV

Durch eine wirksame Therapie wird die Virenproduktion dermaßen unterdrückt, dass ein Nachweis im Blut mit gängigen Methoden nicht mehr möglich ist. In Folge ist dann auch eine Übertragung von HIV ausgeschlossen. Ist die Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze und damit im Blut nicht festzustellen, ist ein HIV-positiver Mensch für nicht HIV-infizierte Menschen auch nicht mehr ansteckend. Zu dieser Erkenntnis kam die sogenannte Partner-Studie vor rund fünf Jahren. In der Untersuchung wurden Paare...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.