Aids

Beiträge zum Thema Aids

Aidshilfe Salzburg/Psychotherapie
HIV-BASIC III: Was ist der Unterschied zwischen Neudiagnosen und Neuinfektionen?

Jährlich gibt es im Bundesland Salzburg etwa 40 Neudiagnosen von HIV, das heißt aber nicht, dass sich diese 40 Personen alle in einem Kalenderjahr mit HIV infiziert haben, einige dieser Infektionen sind schon vor fünf oder sechs Jahren passiert. Unter „Neuinfektionen“ versteht man jene Infektionen, die in den letzten Monaten stattgefunden haben. Diese können nicht erhoben, sondern nur geschätzt werden. Einige Menschen, die sich heuer mit HIV neu infizieren, werden erst in einigen Jahren, wenn...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Beratung
HIV-BASIC II: Ansteckung über kleine Wunden -Kann ich mich über alltägliche Wunden mit HIV infizieren?

HIV-BASIC II: Ansteckung über kleine Wunden -Kann ich mich über alltägliche Wunden mit HIV infizieren? Nein. Es gibt praktisch keine Möglichkeit, dass durch alltägliche Wunden, wie etwa Kratzwunden, genug infektiöse Flüssigkeit in die Blutbahn gelangt, dass es zu einer HIV-Infektion kommen könnte. HIV kann somit im Alltag oder per Zufall gar nicht übertragen werden. D.h. eine Ansteckung wäre nur dann möglich, wenn fremdes infektiöses Blut in schwere Verletzungen gelangt (z.B. Fleischwunden,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Gesundheit/Psychologie/Psychoonkologie
HPV - eine unterschätzte sexuell übertragbare Krankheit

HPV kann gefährlicher als HIV werden: So sterben in Österreich laut der Statistik Austria jedes Jahr 150-180 Frauen an den Folgen von HPV-Gebärmutterhalskrebs. An AIDS hingegen stirbt kaum noch jemand (mit der Ausnahme von Menschen, die keine Medikamente gegen HIV einnehmen). Beim Gebärmutterhalskrebs handelt es sich um die weltweit zweithäufigste Krebsform und um die dritthäufigste Krebstodesursache bei Frauen. Viele Menschen wissen nicht, dass dieser Krebs meist beim Sex übertragen wird,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Florian Friedrich mag das viele Grün in Salzburg, die Salzach, die zwei Stadtberge und das Barocke der Stadt.
2

Selbstreflexion
"Es ist wichtig, sich selbst zu kennen"

Florian Friedrich wollte eigentlich Sänger werden, doch dann wurde er lieber Therapeut. SALZBURG. Florian Friedrich weiß, dass jeder Mensch etwas hat, das ihm Freude bringt. Er selbst hat viele Dinge, die ihm Kraft geben. Er liest gerne, spielt Theater, hört Musik und bezeichnet sich als Filmfreak – Sachen, die den 39-Jährigen entschleunigen und Freude bringen, ebenso wie der Lohn seiner Arbeit als Therapeut. "Es ist schön zu sehen, wie sich Menschen weiterentwickeln, oftmals schon nach...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Aidshilfe Salzburg/Psychologie
HIV-BASIC I: Was ist der Unterschied zwischen HIV und AIDS?

AIDS ist das Endstadium von HIV. Die Krankheit AIDS entwickelt sich also aus einer HIV-Infektion, d.h. man hat nicht sofort nach einer Ansteckung mit HIV auch AIDS. Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit, ist bei einer HIV-Infektion sehr unterschiedlich und kann zwischen einigen Monaten und mehr als 15 Jahren betragen. Diese Latenzzeit hängt von individuellen Faktoren ab, zum Beispiel den Therapiemöglichkeiten, dem Lebensstil, der psychischen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

HIV und AIDS/Psychologie
HIV: Wo und wie bekomme ich die PrEP in Salzburg

PrEP steht für „Prä-Expositionsprophylaxe“ (zu Deutsch etwa „Vorsorge vor einem Risiko-Kontakt“). HIV-negative Menschen können diese HIV-Medikamente einnehmen, um sich vor einer Infektion mit HIV zu schützen. Es konnte nachgewiesen werden, dass die PrEP mit dem HIV Medikament Truvada® (Wirkstoffe: Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil) vor allem bei Männern, die Sex mit Männern haben und hohe Risiken eingehen, zuverlässig wirkt. Bei guter Therapietreue ist die PrEP genauso sicher wie Kondome....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Psychologie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 2

Praktische Handlungsstrategien für die MSM-Prävention 1. Da MSM, die sich gesellschaftlichen Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen ausgesetzt sehen, wesentlich häufiger sexuelle Risiken eingehen, sehen sich die AIDS-Hilfen und MSM-Präventionsprojekte aufgerufen, gegen Vorurteile, Stigmatisierungen und Gewaltstrukturen vorzugehen. Der Spielraum hierbei ist groß und reicht von Coming-Out-Beratungen, über Opferkampagnen bis hin zu Workshops und Vorträgen in Schulklassen, in Jugendgruppen sowie...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg
HIV und ARBEIT: Das Projekt der AIDS-Hilfen #positivarbeiten

KEY FACTS - Mit HIV kann man heute alt werden und leben wie alle anderen Menschen. - Mit HIV kann man jeden Beruf ausüben. - HIV-Positive sind nicht häufiger krank. - Eine HIV-Übertragung ist im Arbeitsalltag ausgeschlossen. - Menschen mit HIV sind Kolleg*innen wie alle anderen. Menschen mit HIV können heute bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung alt werden und leben wie alle anderen: Ein ganz normaler Arbeitsalltag bis zum Pensionsalter ist möglich. HIV ist generell schwer...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Für einen starken Zusammenhalt in der Firma werden Unternehmen gesucht, die sich dem #positivarbeiten anschließen.
3

#positivarbeiten
UMFRAGE - Starke Firmen gesucht, die sich für HIV einsetzen

#positivarbeiten sucht Firmen, die sich gegen eine Ausgrenzung HIV-positiv-erkrankter Mitarbeiter stellen. SALZBURG. Christian Leser aus Lehen engagiert sich bereits seit Jahren für die Aidshilfe Salzburg und erfuhr die Diskriminierung aufgrund seiner Krankheit am eigenen Leib. Zusammen mit der Aidshilfe Salzburg bringt er nun die Petition #positivarbeiten voran. Angelehnt an die von Deutschland ins Leben gerufene Initiative "#positivarbeiten" starten auch alle sieben Aidshilfen in...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Aidshilfe Salzburg
News zu HIV 2020 Teil 3: Was bleibt zu tun?

HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten wecken bei vielen Menschen noch immer Assoziationen des Unmoralischen, Verwerflichen und Anstößigen. In Österreich wird keinesfalls rational und vernünftig mit HIV und sexuell übertragbaren Infektionen umgegangen. Aus diesem Grund kommt es auch immer wieder zu Diskriminierungen in den verschiedenen Lebensbereichen. An dieser Stelle möchten wir einige Beispiele bringen. 1) Vielen Menschen, die HIV-positiv sind, fällt es schwerer eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg
News zu HIV 2020 Teil 2: Leben mit HIV

Durch eine wirksame Therapie wird die Virenproduktion dermaßen unterdrückt, dass ein Nachweis im Blut mit gängigen Methoden nicht mehr möglich ist. In Folge ist dann auch eine Übertragung von HIV ausgeschlossen. Ist die Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze und damit im Blut nicht festzustellen, ist ein HIV-positiver Mensch für nicht HIV-infizierte Menschen auch nicht mehr ansteckend. Zu dieser Erkenntnis kam die sogenannte Partner-Studie vor rund fünf Jahren. In der Untersuchung wurden Paare...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Video

HIV und AIDS
Spot zu Diskriminierung von HIV-positiven Menschen im Gesundheitssystem

Immer wieder kommt es im Gesundheitssystem zu gravierenden Diskriminierungen von HIV-positiven Menschen durch ÄrztInnen und Pflegepersonal. HIV-positive Menschen werden auch in Krankenhäusern oder bei ÄrztInnen, die in der Regel besser als die Allgemeinbevölkerung aufgeklärt sind, diskriminiert. Sie werden bei der Behandlung automatisch an die letzte Stelle gereiht oder es wird selbige überhaupt verweigert. Aus diesem Anlass haben wir für den Welt AIDS Tag 2018 einen kurzen Spot gedreht,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologische Hilfe für HIV-positive Menschen
Die Aidshilfe Salzburg bietet kostenlose Psychotherapie und Beratung für HIV-positive Menschen an

Obwohl sich HIV heute mit Medikamenten ausgezeichnet behandeln lässt und HIV-positive Menschen, die sich einer wirksamen HIV-Therapie unterziehen, nicht einmal mehr ansteckend für andere Menschen sind, gibt es noch immer viele Belastungen, mit denen sich HIV-positive Menschen auseinandersetzen müssen. Solche Belastungen können sein: - die Integration der HIV-Diagnose in das eigene Leben - Schuldgefühle wegen der Infektion - Diskriminierung und Mobbing wegen HIV - Mehrfachdiskriminierungen...

  • Salzburg
  • Florian Friedrich

HIV und AIDS
COVID-19: HIV wird aufgrund der Corona-Epidemie seltener diagnostiziert

Sorgen bereitet, dass es heuer deutlich weniger Neudiagnosen von HIV gibt (beachten Sie den Unterschied von Neudiagnose und Neuinfektion). Aufgrund der Einschränkungen, des Lockdowns etc. lassen sich nämlich markant weniger Menschen auf HIV testen. In Österreich dauert es ohnehin immer relativ lange, bis Menschen um ihre Infektion mit HIV erfahren (etwa mehrere Jahre). Unter „Neuinfektionen“ versteht man jene Infektionen, die in den letzten Monaten stattgefunden haben. Diese können nicht...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg: Leben mit HIV
HIV-positiv und nicht mehr ansteckend für andere Menschen: U=U: Langzeitstudie untermauert Wirksamkeit der HIV-Therapie

Durch eine wirksame Therapie wird die Virenproduktion dermaßen unterdrückt, dass ein Nachweis im Blut mit gängigen Methoden nicht mehr möglich ist. In Folge ist dann auch eine Übertragung von HIV ausgeschlossen. Ist die Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze und damit im Blut nicht festzustellen, ist ein HIV-Positiver für nicht HIV-infizierte Menschen auch nicht mehr ansteckend. Zu dieser Erkenntnis kam die sogenannte Partner-Studie vor rund fünf Jahren. In der Untersuchung wurden Paare mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

HIV und AIDS/Aidshilfe Salzburg
Basiswissen HIV: Infektiösität - Wie ansteckend ist HIV?

HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur schwer übertragen werden. HIV zählt zu jenen Virusarten, die nur wenig infektiös sind. Das heißt, dass es nur sehr wenige Wege gibt, wie es zu einer HIV-Infektion kommen kann. Das liegt unter anderem daran, dass eine ziemlich hohe Anzahl von HI-Viren in die eigene Blutbahn gelangen muss, damit sich eine Infektion bilden kann. Eine gewisse Anzahl kann vom Immunsystem eliminiert werden, bevor es zu einer Infektion kommt. Darüber hinaus ist auch das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Willi Maier (Leiter der Aidshilfe Salzburg), Florian Friedrich (Präventionsmitarbeiter der Aidshilfe Salzburg) und Sebastian Huber (Internist, Abgeordneter zum Landtag und Zweiter Präsident).

Welt-AIDS-Tag
"Big Five" in Salzburg: Testangebot wird erweitert

Am heutigen 1. Dezember findet der Welt-AIDS-Tag 2019 statt. Die Aidshilfe Salzburg präsentierte anlässlich des Welttages die Erweiterung ihres Testangebotes. Nun werden auch neue Tests zum Selbstabstrich angeboten, mit denen man Chlamydien und Gonorrhö (umgangsprachlich auch Tripper genannt) nachweisen kann. Die Zielgruppe sind vor allem junge Frauen und Männer. Die Neudiagnosen sind bis Stichtag Ende Oktober auf 33 gestiegen (2018: 28). SALZBURG. Das Testangebot der Aidshilfe Salzburg...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Am Sonntag, 1. Dezember, ist Welt-Aids-Tag.

Welt-Aids-Tag
Der Tag der offenen Tür bei der Aids Hilfe Wien

Am Welt-Aids-Tag setzt auch der Bezirk Mariahilf ein Zeichen für die Opfer beziehungsweise die Erkrankten des Virus.  MARIAHILF. Der Welt-Aids-Tag findet am Sonntag, 1. Dezember, zum mittlerweile 31. Mal statt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rief diesen Tag erstmals im Jahre 1988 aus. Obwohl die Dia-gnose Aids nicht mehr den sicheren Tod bedeutet, sondern sich zur chronischen Krankheit entwickelt hat, soll dieser Tag nicht nur den Betroffenen eine Stütze geben, sondern...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Moderne HIV-Therapien können den Ausbruch von AIDS verhindern und ein normales Leben ermöglichen.

HIV positiv: Rechtzeitig erkennen und behandeln

In der Europäischen Testwoche vom 22. bis 29. November 2019 werden an vielen Orten Informationen rund um die Themen HIV sowie Test-Möglichkeiten angeboten. "Die Diagnose HIV-positiv kam damals, 1987, einem Todesurteil gleich", erzählt der in München geborene und seit 1991 in Linz lebende Schauspieler und Musikkabarettist Thomas Pohl. Glücklicherweise brach bei Pohl das Vollbild der Erkrankung, also AIDS nie aus. Sich mit der neuen Lebenssituation abzufinden dauerte allerdings eine Weile, und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Von heute bis Sonntag können Kostüme und Requisiten aus dem Lager des Life Ball gegen eine freie Spende gekauft werden.

Life-Ball
Kostüm-Flohmarkt in der Messe Wien

Ab heute können gegen eine freie Spende bunte Kostüme, Kulissenteile und etliche Requisiten beim Life-Ball-Flohmarkt in der Messe Wien gekauft werden. WIEN. Nachdem Ballorganisator Gery Keszler im Mai das Aus für den Life Ball verkündet hat, werden nun die Lager geräumt. Deshalb können Interessierte von heute bis Sonntag stöbern und wahre Schätze finden. Kostüme bis hin zu Kulissenstücke und Requisiten gibt es gegen eine freie Spende zu kaufen. Treu dem Motto vom Charity Ball werden die...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Sebastian Huber (Internist, Abgeordneter zum Landtag und Zweiter Präsident), Willi Maier (Leiter der Aidshilfe Salzburg) und Florian Friedrich (Präventionsmitarbeiter der Aidshilfe Salzburg)
2

Aidshilfe Salzburg
Schüler fundiert über Aids und Sex aufklären

Aidshilfe warnt: "Verbot außerschulischer Aufklärungsarbeit im Unterricht ist Rückschritt in 50er und 60er Jahre." SALZBURG (sm). Ein drohendes Verbot von externen Sexualpädagogik-Vereinen könnte neben vermehrten Teenager-Schwangerschaften auch übertragbare Geschlechtskrankheiten zur Folge haben. Bis dato konnten Lehrer das Angebot der Aidshilfe Salzburg (seit heuer kostenlos) in Anspruch nehmen, doch ein derzeitiger politischer Antrag könnte die externe Vereinsarbeit verbieten – siehe dazu...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Wer über eine mögliche HIV-Infektion nicht Bescheid weiß kann andere Menschen gefährden.

HIV: Testen lassen und seinen Status kennen

Untersuchungen haben ergeben, dass nahezu 50 Prozent der HIV-Neuinfektionen durch Menschen passieren, die nichts von ihrer Erkrankung wissen. "Test together" soll dafür mehr Bewusstsein schaffen. ÖSTERREICH (mak). Mit der Kampagne "Test together" wollen Gilead Sciences und die AIDS-Hilfen Österreich dafür sorgen, dass sich mehr Menschen testen lassen und ihren HIV-Status kennen. Zudem soll sich niemand auf dem Weg zum HIV-Test und nach einem spontanen Schnelltest alleine gelassen fühlen....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Der Einzug beim Life Ball 2019.
9

LIFE BALL 2019
Tanzen und feiern für die gute Sache

Am Samstag, den 8. Juni 2019 fan der Life Ball statt. WIEN (pa). Der „World of Red Bull“-Floor im Arkadenhof des Wiener Rathauses, gehörte wie schon in den Jahren zuvor zu den größten und meistbesuchtesten Floors des Life Balls und präsentierte sich dabei in unvergleichlichem Design mit ausgefallenen Lichteffekten. Tausende Besucher feierten einen fantastischen Abschluss nach 27 Jahren Life Ball. Für die nötige Stimmung sorgen internationale Top-Acts. Viel Prominenz mit dabeiDarunter...

  • Wien
  • Matthias Karner
Geschlechtskrankheiten betreffen Frauen und Männer aus allen sozialen Schichten.
2

LKH Rohrbach
Geschlechtskrankheiten wieder am Vormarsch

ROHRBACH-BERG. Laue Nächte, feuchtfröhliche Musik-Festivals, neue Eindrücke an aufregenden Ferienorten – es gibt zahlreiche Gründe, warum der Sommer für einen Urlaubsflirt prädestiniert ist. Sonja Leibetseder, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Ausbildung am Landes-Krankenhaus Rohrbach, warnt jedoch davor, sich allzu sorglos in ein Liebesabenteuer zu stürzen. Nicht ohne Grund, denn seit einigen Jahren verzeichnen Experten den vermehrten Anstieg von...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.