Mit kultigen Tubaklängen ins neue Jahr

2Bilder
Wann: 31.12.2017 22:15:00 Wo: Gymnasium in der Au, Bachlechnerstraße 35, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Beim Silvesterkonzert der Jeunesse Innsbruck liest der bayrische Kabarettist und Ausnahme-Musiker Andeas Martin Hofmeir aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender.

»KEIN AUFWAND«
Musikalisch-kabarettistische Lesung von und mit Andreas Martin Hofmeir und seiner Tuba und begleitet von Cecilio Perera an der Gitarre.

Er gewann den ECHO Klassik als »Instrumentalist des Jahres«, ist Professor am Mozarteum Salzburg und Gründungsmitglied der bayrischen Kultband »LaBrassBanda«. Jetzt besinnt sich Andreas Martin Hofmeir wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!

In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin schildert er seinen Kampf mit dem Instrument, die Schwierigkeiten beim Reisen, oder dass bei der Vertonung von Katastrophen noch kein Komponist an der Tuba vorbeigekommen sei. Mit dem Üben habe er es als Kind so gar nicht gehabt, gibt Hofmeir zu. Die Tuba sei da ein hervorragendes Instrument. Denn während sich beispielsweise Geiger in einer Dvořák Symphonie mit 20000 Tönen plagen müssen, kämen auf den Tubisten im gleichen Zeitraum oft nur ganze acht Töne. Das sei ein »Pro-Ton-Einkommen« von stolzen 18 Euro 75 Cent im Gegensatz zum Geiger mit seinen lächerlichen eineinhalb Cent.

Da ist aber auch die Musik - atemberaubend schön mit Tangos aus Argentinien und Brasilien, einer »ungarischen Tuba Funk Suite« oder einem Stück von Telemann. Wenn Hofmeir zu seiner Tuba greift und warme, sanfte Klänge den Raum erfüllen, wird klar, warum der Mann derzeit einer der gefragtesten Instrumentalisten überhaupt ist. Er spielte u.a. mit den Wiener Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks und den Bamberger Symphonikern. 2004 – 2008 war er Solotubist im Bruckner Orchester Linz unter Dennis Russel Davies. Mit Roman Deininger schrieb und inszeniert er 2008 den Kabarettabend »Der Ball ist wund« am Landestheater Linz. 2014 erschien sein neues Solo-Album »On the way« mit den Münchner Philharmonikern unter Andrew Manze bei Sony Classical.

Website http://andreas-martin-hofmeir.com/

Ort: Bundesrealgymnasium in der Au, Bachlechnerstr. 35, Innsbruck

Veranstalter: Jeunesse Innsbruck, Mag. Eva Steinbacher, Höhenstr. 19c, 6020 Innsbruck
Tel: 0699 10996746 / email: innsbruck@jeunesse.at
www.jeunesse.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen