Gedanken
"VolXtheologie" im ORF-Landesstudio: Ostern öffnet Perspektiven

Dritte Auflage der Gesprächsreihe "VolXtheologie"
  • Dritte Auflage der Gesprächsreihe "VolXtheologie"
  • Foto: Sigl
  • hochgeladen von Arno Cincelli

(dibk). Die ungebrochen hohe Bedeutung des Osterfestes in der heutigen Gesellschaft stand im Mittelpunkt der dritten Auflage der Gesprächsreihe "VolXtheologie" in der Diözese Innsbruck. Unter dem Motto "Bunte Eier - alte Story - welche Perspektiven öffnet Ostern?" tauschten sich dazu am Donnerstagabend im ORF-Landesstudio Tirol der katholische Theologe Prof. Jozef Niewiadomski, die ehemalige Superintendentin der Evangelischen Kirche Salzburg und Tirol, Luise Müller, der Molekularbiologe Johannes Zoschke und Andrea Bellony von der Rollstuhl-Tanzgruppe "t-Roller" aus. Im Publikum saß Bischof Hermann Glettler, auf dessen Initiative die gemeinsam mit dem ORF durchgeführte Veranstaltungsreihe zurückgeht. Deklariertes Ziel dabei: Lust auf theologische Fragen zu machen. Der mit Ostern untrennbar verbundene Glaube an die Auferstehung ist nichts, was nur mehr zur Aufbewahrung im Museum taugt, waren sich alle Gesprächsteilnehmer einig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen