Polizei
2019: 37 Verkehrstote in Tirol

37 Tote zählt das Verkehrs-jahr 2019 in Tirol.
3Bilder
  • 37 Tote zählt das Verkehrs-jahr 2019 in Tirol.
  • Foto: mev.de
  • hochgeladen von Nadine Isser

Die Bilanz des vergangenen Jahres zählt 37 Menschen, die auf Tirols Straßen ihren Tod fanden.

Im Straßenverkehr aus dem Leben gerissen zu werden passiert plötzlich und unerwartet – für Angehörige besonders schlimm. Die Polizei versucht diese Zahl stetig zu minimieren, durch Präventionsarbeit und Informationen.

Ursachen

Früher war die Hauptursache für Todesfälle im Straßenverkehr die unangepasste Geschwindigkeit, sie ist nun aber nur noch zweiter in der Ursachenbilanz. Angeführt wird diese Liste der Ursachen mit weitem Vorsprung die Unachtsamkeit bzw. abgelenkte Verkehrsteilnehmer. Das gilt sowohl für AutofahrerInnen, wie auch für RadfahrerInnen und FußgängerInnen. Telefonieren, Texten, Sprachnachrichten, „nur mal kurz was im Internet nachschauen“ - das ist die Hauptursache für den Weg unter die Erde. An dritter Stelle kommt das Überholen.

Prävention

Frauen fahren bekanntlich vorsichtiger – das schlägt sich auch bei den Verkehrstoten nieder: Dreiviertel davon sind Männer. Über die Jahre gesehen gab es 2019 zwar einen leichten Anstieg, doch generell konnte die Zahl derjenigen, die ihr Leben auf der Straße ließen, reduziert werden: so waren es 2002 noch 100 Verkehrstote. Bessere Fahrzeuge, bessere Technik und bessere Straßen brachten dieses Ergebnis, und auch die Polizei ist weiterhin bemüht, Sicherheit auf Tirols Straßen zu bringen: Durch Alkoholkontrollen konnten heuer besonders viele Gefährder aus dem Verkehr gezogen werden – und auch die Drogentests werden stetig besser und kommen vermehrt zum Einsatz. Die Radar-Kontrollen werden durch Laser-technik ersetzt, die nun in beide Richtungen messen kann (sehen von außen gleich aus wie die Radargeräte), doch bei allen Bemühungen der Polizei kommt es doch vor allem auf die Eigenverantwortung der VerkehrsteilnehmerInnen an: Ein rücksichtsvolles Miteinander ist die beste Prävention gegen Verkehrstote.

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk gibt es hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen