Gemeinderat: Aktuelle Stunde als "Kultur für Alle".

Wo: Sonnenschlössel, Speckweg 3, 6020 Innsbruck auf Karte anzeigen

Der Jugend Mund tut Wahrheit kund. Auch zum städtischen Kulturbudget? Womöglich, wer weiss das schon so ganz genau. Mit Verlaub: Dies wird KEIN SATIRISCHER TEXT, sondern ein eisgekühlter Faktenbericht. Ob es nun der jugendlichen Unbeschwertheit von SP-GRin Reisecker zu danken ist, jedenfalls behauptet die, dass "das jährliche Kulturbudget im Feber schon verbraucht ist." Die gefasste Bürgermeisterin stellte das auf Mai gerade und die zuständige AmtsvorständIN Mayr sagte uns noch zu unserem Ansuchen vom 28.2. 2014 "es ist schon noch Geld da, man muss aber sorgsam...etc.!! Honi soi qui mal y pense, ein Schelm wer französisch darüber denkt, doch brach wirklich Kultur über die Anwesenden herein, als GR Onay seine Version eines sozialistischen Kampflieds zum Besten gab. Rudi Federspiel zog da mit und forderte ein Casting für Straßenmusikanten hinsichtlich der Duldsamkeit für sensible Ohren. GRin Gregoire witterte kritisch Klassenunterschiede im Zugang zu Kultur und der Seniorenbund tönte honorig ins traditionelle Alpgehörn. VP-GR Hitzl beschwörte Blasmusik, Trachtler & Chöre und Stadtrat Gruber ortete RAMMSTEIN schon vormals als rechte Homophobe. Wir & Katherina Wagner sind mit Bayreuth anderer Meinung und erklären folgendes: Wir inzenieren Innsbruck ein SELBSTFINANZIERENDES "Großes Welttheater." Calderons EL GRAN THEATRO DEL MUNDO. Eine humorige Vision des Weltuntergangs als klassikorientierte Punk-Gothic-Schwermetallorgie. Beethoven, Wagner, Bach leben !!! Freak Out Innsbruck !!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen