Traditionsverband
Neuer Präsident beim Tiroler Kameradschaftsbund

Der Tiroler ist Teil des österreichischen Kameradschaftsbundes und wurde 1884 gegründet. Die Organisation verfolgt soziale und humanitäre Ziele, ist überparteilich und konfessionell ungebunden.
  • Der Tiroler ist Teil des österreichischen Kameradschaftsbundes und wurde 1884 gegründet. Die Organisation verfolgt soziale und humanitäre Ziele, ist überparteilich und konfessionell ungebunden.
  • Foto: Kameradschaftsbund
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Im Rahmen eines COVID-bedingten kleinen Festaktes übergab der langjährige Chef und Ehrenpräsident des Tiroler Kameradschaftsbundes Hermann Hotter sein Amt an den früheren Innsbrucker Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber. Als Ehrengäste waren für das Land Tirol Alt-Landeshauptmann Herwig van Staa, der neue Tiroler Militärkommandant Ingo Gstrein, der Präsident des ÖKB Ludwig Bieringer sowie die Mitglieder des Präsidiums des TKB im Militärkommando dabei. Aufgrund der Pandemie entschied das Präsidium den anstehenden Delegiertentag auf nächstes Jahr zu verschieben und Franz X. Gruber als geschäftsführenden Präsidenten zu wählen. Der Tiroler ist Teil des österreichischen Kameradschaftsbundes und wurde 1884 gegründet. Die Organisation verfolgt soziale und humanitäre Ziele, ist überparteilich und konfessionell ungebunden. Der Kameradschaftsbund bekennt sich zur Demokratie und Republik Österreich, er tritt für die Erhaltung des Friedens in Recht und Freiheit sowie für die Versöhnung und Verständigung der Völker ein. Im Tiroler Kameradschaftsbund und seinen angeschlossenen Verbände sind 10.000 Frauen und Männer organisiert, österreichweit hat der Kameradschaftsbund 160.000 Mitglieder.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen