Winterwetter wird kurz durch Tauwetter unterbrochen

Es bleibt winterlich in Tirol.

TIROL. Bis Dienstag ist tirolweit noch mit starken Schneefällen zu rechnen. Danach wird es kurzfristig wieder wärmer. Durch den Schneefall steigt vielerorts auch die Lawinengefahr.

Gebietsweise starke Schneefälle

Bis Dienstagnachmittag fällt an der Alpennordseite noch eine große Menge Neuschnee. Vor allem im Tiroler Unterland schneit es stark. „In den Tälern kommen hier vielerorts 10 bis 20 Zentimeter Neuschnee dazu.", so UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Gerade am Dienstag in der Früh ist lokal mit winterlichen Straßenverhältnissen zu rechnen. In den Bergen ist es windig und es kommt zu Schneeverfrachtungen. Die Lawinengefahr steigt deutlich an. In den niederen Lagen - unterhalb von 600 bis 400 Metern - kann der Schnee in Regen übergehen. Spätestens in der Nacht auf Mittwoch beruhigt sich das Wetter wieder und es hört auf zu schneien.

Auf Tauwetter folgt wieder Kälte

Am Mittwoch und Donnerstag steigen die Temperaturen kurzfristig wieder an. Temperaturen bis +8 Grad sind möglich. Es wird trocken und teilweise sonnig. Auch auf den Bergen wird es milder. Die Frostgrenze steigt auf über 2.000m. Doch am Freitag ist das mildere Wetter schon wieder vorbei. In der Nacht auf Freitag zieht eine Kaltfront und ein Italientief nach Tirol. Es wird wieder winterlich. Die Schneefallgrenze wird wieder sinken, Dauerfrost und Neuschnee kündigen sich für das Wochenende an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen