GEKO - Die Finalisten stehen fest - Jetzt für deine Gemeinde voten!

LR Johannes Tratter und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf freuen sich über das neuerlich große Interesse an dem von ihnen initiierten Gemeindekooperationspreis.
  • LR Johannes Tratter und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf freuen sich über das neuerlich große Interesse an dem von ihnen initiierten Gemeindekooperationspreis.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Ziel des GEKOs - der Gemeindekooperationspreis - ist es, Kräfte zu bündeln und Ideen zu entwickeln. Daher setzen immer mehr Gemeinden auf gemeindeübergreifende Zusammenarbeit. 2017/18 findet der GEKO bereits zum zweiten Mal statt.  Die eingereichten Projekte wurden von einer Fachjury bewertet. Nun kann für die Finalisten online abgestimmt werden.

Ablauf des GEKOs

Nach Ende der Einreichfrist hat eine Fachjury die eingereichten Projekte nach einem Punktesystem bewertet. Für die Gemeindeprojekte wurden nach einem Punktesystem die vier besten Projekte ermittelt. Nun ist die Bevölkerung gefragt - mittels Onlinevoting kann nun das beste gemeindeübergreifende Projekt gewählt werden. Das Online-Voting ist vom 1. Jänner 2018 bis einschließlich 21. Jänner möglich. Hier geht es zur Abstimmung: www.geko.tirol.
Das Kooperationsprojekt mit den meisten Stimmen gewinnt dann den GEKO 2018. Die Siegergemeinden erhalten eine Anerkennungsprämie in Höhe von 5.000€. Die Gewinner-Gemeinden werden bei einer Feier geehrt.

Großes Interesse für den GEKO 2018

Auch dieses Jahr war das Interesse der Gemeinden sehr groß. Landesrat Johannes Tratter und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf über das große Interesse: „Danke an alle engagierten Gemeinden, die ihre Projekte eingereicht haben. An den sehr verschiedenen Vorhaben sieht man, dass es in Tirol viele kreative und praxisgerechte Ideen zur Zusammenarbeit gibt. Auf diese Weise gelingt es auch kleineren Gemeinden, sinnvolle Projekte erfolgreich auf den Weg zu bringen.“

Mehr zum Thema

Die GEKO-Preisträger 2017: Zukunftsraum Lienzer Talboden gewinnt den Gemeindekooperationspreis – mit Video

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen