Gemeindekooperationspreis

Beiträge zum Thema Gemeindekooperationspreis

LR Johannes Tratter, Alois Rathgeb (Geschäftsführer GemNova), Josef Außerlechner (Bgm Kartitsch), Matthias Scherer (Bgm Obertilliach), Manfred Lanzinger (Bgm Untertilliach) Johann Windbichler (Bgm Lesachtal) sowie Christian Härting (v.l.)

Gemeindekooperationspreis
GEKO 2020 geht in den Bezirk Lienz

Bereits zum vierten Mal holen das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband mit Unterstützung der GemNova Gemeinden vor den Vorhang, die besonders eng zusammenarbeiten und so gelungene gemeinschaftliche Projekte verwirklichen konnten.  Heuer wurde "Vier Gemeinden - Ein Lebensraum" ein  Osttiroler und Kärntner Projekt mit GEKO ausgezeichnet. OSTTIROL. Montag, wurde der Gemeindekooperationspreis – GEKO – 2020 offiziell verliehen: Schlussendlich hat sich das Projekt „Vier Gemeinden I Ein...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Der Kooperationspreis wurde vor vier Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen ein.

Preis
Bezirk Kufstein bei GEKO-Voting zweimal vertreten

Bezirk Kufstein ist mit zwei Projekten beim Online-Voting für den GEKO-Preis 2020 dabei. BEZIRK KUFSTEIN (red). Fünf Projekte haben den Einzug in das Finale für den Tiroler Gemeindekooperationspreis (GEKO) 2020 geschafft. Dabei wählte eine Fachjury des Landes Tirol aus allen eingereichten Projekten aus. Auch zwei Projekte aus dem Bezirk Kufstein schafften es unter den Einreichungen der Gemeinden zwei Projekte in das Online-Voting: Die Region des Planungsverbandes 29 Wörgl und Umgebung,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Der Kooperationspreis wurde vor vier Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen ein.

Gemeindekooperationspreis
GEKO – Jetzt für das Gewinnerprojekt abstimmen

TIROL. Die finalen Projekte für den GEKO 2020 stehen fest. Zwischen 10. Februar und 1. März 2020 kann für die besten Gemeindekooperationen abgestimmt werden. Fünf Projekte im Finale des GEKO 2020Fünf gemeindeübergreifende Projekte stehen im Finale des Gemeindekooperationspreis GEKO 2020. Diese wurden von einer Fachjury ausgewählt. Das Online Voting ist vom 10. Februar bis 1 März möglich. Abgestimmt werden kann unter www.geko.tirol. Das Siegerprojekt erhält ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Übernahmen den GEKO: Bgm. Jakob Wolf und Ötztalpflege-GF Sandra Friedl, LR Johannes Tratter und GV-Präs. Ernst Schöpf
4

Pflegeprojekt siegte
GEKO geht heuer ins Ötztal – mit Video

TIROL . Das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband konnten kürzlich den 3. Gemeindekooperationspreis (GEKO) an das Siegerprojekt "Ötztalpflege" übergeben. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert. In diesem Projekt arbeiten die Gemeinden Oetz, Sautens und Umhausen in einer Pflege-Ges.m.b.H eng zusammen. Damit konnten sich die Ötztaler gegen Projekte im Wipptal sowie der bezirksweiten Biomüllsammlung in Kitzbühel durchsetzen. Das Voting passierte online, es wurden 22.000 Stimmen abgegeben, 14.000...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Der Kooperationspreis wurde vor drei Jahren vom Land Tirol und dem Tiroler Gemeindeverband initiiert. LR Johannes Tratter (re.) und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf laden zum Mitstimmen auf www.geko.tirol ein.

Gemeindekooperationspreis
Die GEKO-Finalisten 2019 - Ab 14. Jänner für deine Gemeinde abstimmen

TIROL. Nun stehen die Finalisten des GEKO 2019 fest: Sautens, Oetz und Umhausen, die drei Wipptaler Gemeinden Matrei, Mühlbachl und Pfons sowie 17 Gemeinden des Abfallwirtschaftsverbandes Kitzbühel. GEKO-Finalisten stehen festDieses Jahr wird der GEKO - der Gemeindekooperationspreis - zum dritten Mal vergeben. Mit dem Preis sollen jene Gemeinden vor den Vorhang geholt werden, die gemeinsam Projekte realisieren. Zu den diesjährigen Finalisten gehörten die Gemeinden Sautens, Oetz und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Vizepräsident des Tiroler Gemeindeverbandes Franz Hauser, „komm!unity“- GF Klaus Ritzer, Wörgls Sozialreferent NR Christian Kovacevic, Integrationsbeauftragter GR Kaya Kayahan und Gemeindelandesrat Johannes Tratter.

Wörgler Projekt holt sich bei Geko-Preis zweiten Platz

Gemeindekooperationspreis wurde heuer bereits zum zweiten Mal vergeben. WÖRGL (red). Bereits zum zweiten Mal holten das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband Gemeinden vor den Vorhang, die sich besonders um interkommunale Zusammenarbeit verdient gemacht haben. Wörgl konnte mit dem Verein "komm!unity" dieses Jahr den zweiten Platz erreichen. "komm!unity" auf Platz zwei Insgesamt nahmen an die 60 Gemeinden aus 11 Regionen im Land daran teil. Nach Beurteilung einer Fachjury blieben vier...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Gemeindelandesrat Johannes Tratter freute sich mit den Bürgermeistern der erfolgreichen Gemeinden Weer, Kolsass und Kolsassberg, (v. li.): LR Johannes Tratter, Bgm Hansjörg Gartlacher, Bgm Alfred Oberdanner, Bgm Markus Zijerveld und der Vizepräsident des Tiroler Gemeindeverbandes Franz Hauser.

Gemeindekooperationspreis wird heuer bereits zum zweiten Mal vergeben

Gemeinsam stark: Gemeinden Weer, Kolsass und Kolsassberg werden mit GEKO ausgezeichnet WEER/KOLSASS/KOLSASSBERG. Bereits zum zweiten Mal holen das Land Tirol und der Tiroler Gemeindeverband Gemeinden vor den Vorhang, die sich besonders um interkommunale Zusammenarbeit verdient gemacht haben. Mit dem Gemeindekooperationspreis GEKO soll ein sichtbares Zeichen der Anerkennung gesetzt werden. „Wie gut und nahezu selbstverständlich dies in der Praxis funktionieren kann, beweisen die Gemeinden Weer,...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
LR Johannes Tratter und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf freuen sich über das neuerlich große Interesse an dem von ihnen initiierten Gemeindekooperationspreis.

GEKO - Die Finalisten stehen fest - Jetzt für deine Gemeinde voten!

Zwischen 1. Jänner und 21. Jänner 2018 kann bei einem Online-Voting das beste Gemeindeprojekt gewählt werden. TIROL. Ziel des GEKOs - der Gemeindekooperationspreis - ist es, Kräfte zu bündeln und Ideen zu entwickeln. Daher setzen immer mehr Gemeinden auf gemeindeübergreifende Zusammenarbeit. 2017/18 findet der GEKO bereits zum zweiten Mal statt.  Die eingereichten Projekte wurden von einer Fachjury bewertet. Nun kann für die Finalisten online abgestimmt werden. Ablauf des GEKOsNach Ende der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
LR Tratter (re.) und TGV-Präsident Schöpf laden Gemeinden dazu ein, ihre Projekte für den GEKO 2018 einzureichen.

Gemeindekooperationspreis ist wieder zu vergeben

TIROL. "Kräfte bündeln, Ideen entwickeln und über den eigenen Kirchturm blicken" ist das Motto des Gemeindekooperationspreises (GEKO). Für den GEKO 2018 können sich wieder Tirols Gemeinden bewerben. Gemeinschaftsvorhaben von Gemeinden werden gefördertGemeindekooperationen ermöglichen vielen Gemeinden mit begrenzten finanziellen Ressourcen trotzdem eine gute Infrastruktur zu schaffen. Gemeinden, die diese Möglichkeiten nutzen, werden von der Tiroler Landesregierung künftig noch besser...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
GV-Präsident Ernst Schöpf, Josef Mair, Bgm. Dölsach, LR Johannes Tratter

Zukunftsraum Lienzer Talboden gewinnt den Gemeindekooperationspreis – mit Video

GEKO – Tiroler Gemeindekooperationspreis wurde vergeben. Sieg geht nach Osttirol. TIROL. Im Herbst 2016 wurde erstmals der Tiroler Gemeindekooperationspreis ausgeschrieben, 19 Projekte wurden eingereicht. Gewonnen hat schlussendlich der "Zukunftsraum Lienzer Talboden". Eine Jury suchte aus den 19 Einreichungen drei heraus, durch ein Online-Publikumsvoting wurde der Sieger ermittelt. 14.000 Teilnehmer konnten hier verzeichnet werden. Das Echo auf die Einladung, bei der Gemeindeabteilung des...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Noch bis 30. Jänner kann das Siegerprojekt gewählt werden.
2

GEKO - Online-Voting ist ab jetzt möglich

Die drei Finalisten für den GEKO - Tiroler Gemeindekooperationspreis - wurden gewählt. Per Online-Voting kann nun eines der drei gemeindeübergreifenden Projekte zum Sieger bestimmt werden. TIROL. Der GEKO prämiert die besten gemeindeübergreifenden Projekte. Eine Fachjury wählte aus 18 Gemeindeprojekten drei aus. Die Bevölkerung kann nun mittels Online-Voting das beste Projekt bestimmen. 18 Projekte - 85 Gemeinden Insgesamt wurden 18 gemeindeübergreifende Gemeinschaftsprojekte eingereicht....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.