Mit "C" wie Zusammenarbeit: FI stellt Kandidaten vor

Eine "Wohngarantie" will die Bürgermeisterfraktion durchsetzen. Niemand soll länger als zwei Jahre auf eine Stadtwohnung warten müssen. Das FI-Wahlkampfbudget beträgt 450.000 Euro.
  • Eine "Wohngarantie" will die Bürgermeisterfraktion durchsetzen. Niemand soll länger als zwei Jahre auf eine Stadtwohnung warten müssen. Das FI-Wahlkampfbudget beträgt 450.000 Euro.
  • hochgeladen von Stephan Gstraunthaler

"Das 'C' steht für Zusammenarbeit", scherzte Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer. Vergangenen Freitag präsentierte die Spitzenkandidatin von "Für Innsbruck" auf der Villa Blanka ihre Liste für die Gemeinderatswahl.

Viele bekannte Gesichter

Personelle Überraschungen gibt es unter den Kandidaten indes kaum. Auch bei der Liste setzt FI – wie im bisherigen Wahlkampf – auf das Motto "weiter so". Einzig auf Platz drei und sechs finden sich mit Schuldirektorin Brigitte Berchtold und Studentin Theresa Ringler zwei neue Gesichter im vorderen Bereich der Liste. Das "Kampfmandat" besetzt Friseurmeister Werner Degler. Er kandidiert auf Platz zehn und zehn Mandate zu erreichen, ist das erklärte Ziel der Listenchefin. Den Platz hinter Oppitz-Plörer nimmt Christoph Kaufmann ein. Er soll weiterhin Vizebürgermeister bleiben.

Abgrenzen von Partnern

Auch wenn die Stadtchefin keinen Hehl daraus macht, dass sie sich mit den aktuellen Koalitionspartnern auch weiterhin eine Zusammenarbeit vorstellen kann – "Alle konstruktiven Kräfte in die Regierung einbinden" – versucht Oppitz-Plörer, sich von ihren Konkurrenten abzugrenzen. FI sei "moderner und liberaler" als die ÖVP, setze im Gegensatz zu den Grünen aber auch auf Verbote. Von der SPÖ unterscheide FI, dass man bei großen Projekten immer "das Einvernehmen mit allen Teilen der Bevölkerung" im Blick habe.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen