Verwaltungsreform
Tirol: Bildung und Verwaltung werden ökonomischer

Aus der Regierungssitzung: Verwaltungsreform des Landes Tirol geht weiter
  • Aus der Regierungssitzung: Verwaltungsreform des Landes Tirol geht weiter
  • Foto: Vidoni
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Ab 1. Jänner 2019 wird die Bildungsdirektion Tirol alle Angelegenheiten des Schul- und Erziehungswesens übernehmen. Verschiedene Gruppen in der Verwaltung werden umbenannt, aufgelöst oder neu strukturiert.

Bildungsdirektion Tirol

In der Bildungsdirektion Tirol werden die Bildungsabteilung des Landes und der  Landesschulrat zusammengefasst. Im Rahmen dieser Neustrukturierung wurden die bisherigen Abläufe analyisiert und auf Einsparungspotenziale sowie bessere Übersichtlichkeit überprüft. Ziel der Zusammenfassung in einer Bildungsdirektion ist eine Einsparung in ökonomischer und organisatorischer Hinsicht.

Neustrukturierung in der Verwaltung

Weitere Änderungen gibt es in der Verwaltung in Bezug auf die Gruppe Bildung, Kultur und Sport. Diese wird mit Jahresbeginn 2019 aufgelöst. Die Abteilungen werden in andere Gruppen eingegliedert. Weiters werden Gruppen umbenannt:
Die Gruppe „Gesundheit und Soziales“ wird zu „Gesellschaft, Gesundheit und Soziales“.
Die Gruppe „Wirtschaft“ wird zu „Wirtschaft und Wissenschaft“.
Zu weiteren Änderungen kommt es in Bezug auf Raumordnung, Landesstatistik und Tiris. Diese werden künftig in der Abteilung Raumordnung und Statistik zusammengefasst.

Mehr zum Thema

Reinhold Raffler neuer Bereichsleiter

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen