Sport
Bei der "wichtigsten Nebensache der Welt" ruht der Ball

Erstes Fußballplakat für ein Innsbrucker Fußballspiel, derzeit ruht der Ball.
  • Erstes Fußballplakat für ein Innsbrucker Fußballspiel, derzeit ruht der Ball.
  • Foto: TLM, Haymon-Verlag
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Der Ball ruht auf den Innsbrucker Plätzen. Kein Training, kein Spielbetrieb. Statt Jubelbilder, Kabinenklatsch und Kantinenanalyse herrscht Ruhe, von Nachwuchs bis zu den Kampfmannschaften. Ob die Meisterschaften zu Ende geführt werden scheint zweifelhaft. Aber auch die traditionellen und beliebten Fußball-Nachwuchsturniere sind betroffen. TFV-Präsident Sepp Geisler arbeitet mit dem TFV-Team an möglichen Lösungen.

Vereinspräsentationen

Um die Vereine nicht in "Vergessenheit" geraten zu lassen, wird die Stadtblatt-Redaktion in den nächsten Tagen unter der Devise #meinestadt und #schautaufeinander die Innsbrucker Vereine kurz vorstellen. Ein Blick auf die Geschichte ist dabei ebenso Bestandteil wie die Einladung an die Vereine, sich namentlich bei ihren Sponsoren und Partnern zu bedanken. Immerhin haben wir in Innsbruck acht, beim Tiroler Fußballverband gemeldete, Vereine mit ihren Kampf-, Damen- und Nachwuchsmannschaften. Nach Gründungsjahr sind dies: Sportverein Innsbruck, FC Wacker Innsbruck, FC Veldidena, Innsbrucker AC, SK Wilten, Union Innsbruck, SVG Reichenau sowie die SPG Innsbruck West. In weiterer Folge werden wir auch gerne weitere Sportvereine aus Innsbruck vor den Vorhang holen.

Stellungnahme

TFV Präsident Sepp Geisler informiert auf der Homepage des Tiroler Fußballverbandes:
"Sehr geehrte Vereinsvertreter,
liebe Fußballfreunde,
immer wieder bekomme ich, beziehungsweise werden mir Emails mit Fragen und Meinungen weitergeleitet, wie die nahe Zukunft unseres Fußballs aussehen wird, oder aussehen könnte – und allen muss ich antworten, dass eine Prognose oder Planung zum jetzigen Zeitpunkt ganz einfach nicht möglich ist, ja sogar unseriös wäre.
Diese EURE Meldungen zeigen mir aber, dass trotz der vorwiegend negativen Schlagzeilen ein gewisser Optimismus vorherrscht und die Liebe zum Fußball nicht schwindet. Gerade eben wurden die Sanktionen bis 13.04. verlängert und gleichzeitig angedeutet, dass eine Rückkehr in das uns bekannte, normale Leben, noch länger dauern wird. Wenn die Maßnahmen aber über Ostern hinaus fortgeführt werden, dann ist eine reguläre Beendigung der Meisterschaft 19/20 bis Sommer nahezu auszuschließen.
Das Präsidium, meine Mitarbeiter, und ich, stehen in regem Austausch und übermitteln euch in verschiedenen Emails und über unsere Website immer die neuesten Entwicklungen rund um das Thema „Sport und Corona“ - sei es von der Regierung, Sport Austria oder dem ÖFB. Hervorheben möchte ich nochmals, dass es gelungen ist, die Vereine, die Dienstnehmer beschäftigen, ins Kurzarbeitsprogramm aufzunehmen und von Sport Austria derzeit daran gearbeitet wird, auch den Landesverbandsvereinen eine Entschädigung zukommen zu lassen. Wir werden euch auch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden halten bzw steht die Geschäftsstelle im Home Office jederzeit für Auskünfte zur Verfügung.
Der Tiroler Fußballverband wird selbstverständlich nach dem Motto handeln „Gesundheit vor Spielbetrieb“, und derzeit streben wir mit dem ÖFB eine österreichweit einheitliche Lösung an. Es müssen hierzu aber natürlich auch die rechtlichen Möglichkeiten geprüft werden und hier sei vor allem auf den §10 der Meisterschaftsregeln verwiesen (Auf-, Abstieg). Geprüft werden muss, inwieweit ein Abweichen von den Regularien in der derzeitigen Situation überhaupt möglich ist.
Wir werden versuchen, euch eine möglichst zeitnahe Lösung zu präsentieren, aber da dies, wie oben erwähnt, nicht in unserer alleinigen Entscheidung liegt, bitten wir schon jetzt um Geduld – zudem ergeben sich täglich Änderungen.
Abschließend muss ich noch darauf hinweisen, dass die Auszahlung einer PRAE (pauschalen Reiseaufwandsentschädigung) in dieser Phase nicht erlaubt ist, da derzeit keine Wettkampftage oder Trainings stattfinden können.
Das Wichtigste derzeit: Bleibt oder werdet gesund!"

Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen