24.11.2016, 11:01 Uhr

Die Polizei informiert - Alkoholkontrollen während der Adventszeit

Die Tiroler Polizei wird auch heuer in der Vorweihnachtszeit wieder eine ganze Reihe von Alkoholkontrollen durchführen. (Foto: Kzenon/Fotolia)
TIROL. Die Adventszeit ist eine Zeit, in der vermehrt Alkohol getrunken wird. Daher appelliert die Tiroler Polizei an alle Autofahrer, sich nicht alkoholisiert ans Steuer zu setzen.

Alkoholgehalt wird häufig unterschätzt

Der Alkoholgehalt und die Wirkung der verschiedenen Punsch-Getränke werden vielfach unterschätzt. Oft steigt man - trotz guter Vorsätze - letztendlich doch in sein eigenes Auto und fährt nach Hause. Die Fahrzeuglenker vergessen dabei häufig, dass mit zunehmendem Alkoholspiegel gleichzeitig die Fahrtüchtigkeit schnell abnimmt. Daher kommt es gerade in der Adventszeit häufig zu schweren Unfällen.

Unfallrisiko steigt mit steigenden Promille

Bei einem Promillewert von 1.0 steigt das Unfallrisiko auf das 7-fache, bei 1.2 Promille auf das 12-fache und bei 1.8 Promille auf das 30-fache. Häufig vergessen Autolenker auf den Restalkohol am kommenden Tag. Der getrunkene Alkohol braucht mehrere Stunden, bis er restlos abgebaut ist. Der Körper baut in einer Stunde lediglich ca 0,1 Promille ab. Viele sind verwundert, wenn sie am Morgen oder Vormittag danach mit hohen Promillewerten kontrolliert werden.

Alkoholkontrollen in der Vorweihnachtszeit

Die Tiroler Polizei wird in der Vorweihnachtszeit wieder eine ganze Reihe von Alkoholkontrollen durchführen. Kontrolliert wird auf Autobahnen, Landes- und Gemeindestraßen. Alle Alkomaten und Vortestgeräte kommen zum Einsatz. Mit den Kontrollen sollen Fahrten in alkoholisiertem Zustand und in Folge auch die Alkohol-Unfälle möglichst verhindert werden.

Tipps für eine sichere Heimfahrt

  • Organisieren Sie nicht nur den Besuch am Christkindlmarkt bzw die Weihnachtsfeier oder den Jahresabschluss, sondern kümmern Sie sich auch um einen nüchternen Chauffeur
  • Benützen Sie öffentliche Verkehrsmittel
  • Denken Sie an Fahrgemeinschaften
  • Benützen Sie Taxis
  • Vertrauen Sie auf keinen Fall auf Ihr Glück, Tricks oder Ausreden

Mögliche Folgen der Alkoholfahrten

Die Folgen einer Fahrt in alkoholisiertem Zustand können dramatisch sein. Neben dem großen Leid für Familien ist insbesondere zu denken an:
  • Verlust des Führerscheines, Entzug der Lenkerberechtigung
  • hohe Geldstrafen
  • Strafrechtliche Konsequenzen bis hin zur Freiheitsstrafe
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Gefährdung der Existenz
  • Schadenersatz, Schmerzensgeld, Regressforderungen von Versicherungen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.