11.12.2017, 20:01 Uhr

Zwei Raubüberfalle in kurzer Zeit sorgen für Polizei-Großeinsatz in Innsbruck

ÜBERFALL Q-WEST INNSBRUCK (Foto: zeitungsfoto.at)

Dutzende Streifenwagen und schwer bewaffnete Beamte im Einsatz

Zwei Raubüberfälle hielten heute Abend die Polizei in Innsbruck in Atem. Gegen 19:15 Uhr stürmte ein bisher unbekannter Täter in ein Einkaufszentrum in Innsbruck Hötting, bedrohte die Kassierin eines Supermarktes, gab einen Schuss mit einer Faustfeuerwaffe ab und flüchtete mit einem derzeit unbekannten Bargeldbetrag aus dem Gebäude.

Weiterer Überfall kurz drauf

Kurz darauf stürmte ein bislang ebenfalls unbekannter Täter in einen Supermarkt am Fürstenweg, gab vermutlich ebenfalls einen Schuss ab und floh anschießend in unbekannte Richtung.

Zusammenhang mit drittem "Vorkommnis"?

Ein weiterer Vorfall, der sich gegen 18:30 am Marktplatz abgespielt hat, dürfte nicht mit diesen beiden Überfallen in Zusammenhang stehen. Die Polizei ermittelt aber auch in diese Richtung.


Unverletzt aber schwer geschockt

Auf STADTBLATT-Nachfrage betont Polizeisprecher Stefan Eder, dass die Fahndung nach dem oder den Verdächtigen auf Hochtouren läuft. Ob die beiden Vorfälle in Zusammenhang zueinander stehen, sei derzeit Gegenstand von Ermittlungen. "Rein physisch ist niemand zu Schaden gekommen, aber alle Beteiligten sind schwer geschockt", erläutert Eder. Nun gelte es, entsprechend behutsam, die Zeugeneinvernahmen durchzuführen.

Beschreibung der Flüchtigen:

Männlich, trugen beide dunkle Jacken, dunkle Sturmhauben und Sportschuhe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.