Schloss Tabor: Weihnachtsschmuck von Kindern aus drei Ländern

Der Schmuck aus St. Martin/Raab, Slowenien und Ungarn kam auf einen gemeinsamen Christbaum.
7Bilder
  • Der Schmuck aus St. Martin/Raab, Slowenien und Ungarn kam auf einen gemeinsamen Christbaum.
  • Foto: Volksschule St. Martin an der Raab
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Einen Christbaum mit Schmuck aus drei Ländern gab es im Hof von Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach zu bewundern. Den Weihnachtsschmuck stellten österreichische, slowenische und ungarische Kinder aus dem Naturpark Goričko-Raab-Őrség im Rahmen eines Wettbewerbs aus diversem Naturmaterial her.

Aus dem Burgenland nahmen die 2., 3. und 4. Klasse der Volksschule St. Martin an der Raab mit ihrer Werklehrerin Klaudia Kurta teil.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen