Schulkosten-Studie
Studie: Was kostet Bildung?

Ab Juli 2020 startet die Studie zur Erhebung der Schulkosten.
  • Ab Juli 2020 startet die Studie zur Erhebung der Schulkosten.
  • Foto: jcomp: Freepik
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Schultasche, Hefte und Co. Ein neues Schuljahr ist für Eltern oft eine finanzielle Belastung. Vor allem wenn die Kinder älter werden und Ausflüge und Nachhilfe-Stunden dazukommen. Um nun die tatsächlich anfallenden Kosten zu ermitteln, sollen Eltern nun ein Jahr lang die anfallenden Schulkosten für ihre Kinder aufschreiben.

KÄRNTEN. Ab kommenden Juli führt die Arbeiterkammer gemeinsam mit dem Forschungsinstitut SORA in jedem Bundesland eine Schulkosten-Erhebung durch. Da neue Schulsachen und Ausflüge während der Schulzeit oft eine finanzielle Belastung für Eltern darstellen, sollen nun die tatsächlichen Kosten aufgezeichnet und so die Entwicklung der Schulkosten festgestellt werden. „Wir wollen mit fundiertem Zahlenmaterial die tatsächliche Belastung von Eltern belegen“, so AK Wien-Bildungsexperte Philipp Schnell. „Kinder sollen gleiche Bildungschancen haben. Denn eine gute Ausbildung soll und darf nicht von versteckten Kosten abhängen.“

Aufruf an die Eltern

Um an der Studie teilzunehmen, können sich Eltern von Kindern aller Schulstufen bis 11. Juli 2020 online unter www.schulkosten.at anmelden. Die Ausgaben sollen dann ein Jahr lang aufgezeichnet werden. Dazu zählen Schultasche, Nachhilfe, Sportschuhe aber auch speziell vorgeschriebene Schulkleidung und Kosten für Ausflüge und Klassenfotos. Die Aufzeichnung kann im Internet oder über das Smartphone erfolgen. Es finden außerdem monatliche Gewinnspiele statt.

Autor:

Julia Dellafior aus Klagenfurt

Julia Dellafior auf Facebook
Julia Dellafior auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen