Landesrat Hannes Tratter tourte durch Bezirk Kitzbühel

Besichtigung des Dechantstall in Brixen gemeinsam mit den Bürgermeistern.
2Bilder
  • Besichtigung des Dechantstall in Brixen gemeinsam mit den Bürgermeistern.
  • Foto: Tiroler VP
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Den direkten Kontakt zwischen Landes- und Bezirkspolitik zu verstärken ist das Ziel von Volkspartei-Bezirksobmann Peter Seiwald. Den Funktionären soll die Möglichkeit gegeben werden, im persönlichen Gespräch den Austausch mit den Tiroler Landesräten zu pflegen.
Aus diesem Grund wurde kürzlich LR Hannes Tratter zu einer Bezirkstour eingeladen. Es waren abwechslungsreiche Stationen, die Tratter in Begleitung von LAbg. Josef Edenhauser und Peter Seiwald absolvierte.
In Brixen stand ein Treffen mit Bürgermeistern und Gemeindepolitikern am Programm, gemeinsam wurde der auch mit Mitteln des Gemeindeausgleichsfonds renovierte Dechantstall besichtigt. Tratter zeigte sich beeindruckt von der Führung durch Bgm. Ernst Huber und dem gelungenen Umbau.
In Kirchberg stand der auch für Raumordnung zuständige LR den VP-Gemeindefunktionären Rede und Antwort. Vom Obergaisberg aus bot sich ein guter Ausblick auf den Ort und wurde unter anderem das Spannungsfeld Zweitwohnsitze diskutiert.
Den Abschluss bildeten eine Betriebsbesichtigung der Firma AAP in Going sowie ein Gesprächstermin mit den Bürgermeistern von Reith und Ellmau. In den nächsten Tagen werden Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf und Landtagspräsidentin Ledl-Rossmann den Bezirk besuchen.

Besichtigung des Dechantstall in Brixen gemeinsam mit den Bürgermeistern.
Am Obergaisberg traf sich Tratter mit Kirchberger VP-Funktionären zur Diskussion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen