Margarete Schramböck kommt nach St. Johann

Bgm. Stefan Seiwald (li.) und VP-Bezirksobmann Peter Seiwald (re.) beim gemeinsamen Treffen mit BM Margarete Schramböck und LH Günther Platter.
  • Bgm. Stefan Seiwald (li.) und VP-Bezirksobmann Peter Seiwald (re.) beim gemeinsamen Treffen mit BM Margarete Schramböck und LH Günther Platter.
  • Foto: Tiroler VP
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

BEZIRK KITZBÜHEL/ST. JOHANN (jos). Im Rahmen ihres ersten offiziellen Tirol-Aufenthaltes als neue Wirtschaftsministerin traf die aus St. Johann stammende Margarete Schramböck kürzlich in Innsbruck auch mit Volkspartei-Bezirksparteiobmann Peter Seiwald und Volkspartei-Bürgermeister Stefan Seiwald für einen ersten Austausch zusammen. „Es freut uns sehr, dass der Bezirk Kitzbühel in der nächsten Bundesregierung vertreten sein wird und Margarete Schramböck für die Interessen Tirols und unserer Region in Wien eintreten wird“, zeigen sich Stefan und Peter Seiwald überzeugt. „Mit dem Wirtschaftsministerium und den Agenden für Digitales wird sie zudem ein absolutes Schüsselressort übernehmen, das für die Zukunft unseres Landes enorme Wichtigkeit hat. Als jemand, der beruflich aus genau diesem Fachgebiet kommt, freut mich dies ganz besonders“, so Peter Seiwald.

Schramböck besucht St. Johann

Bürgermeister Stefan Seiwald lud die neue Ministerin zu einem Antrittsbesuch in St. Johann im Jänner ein. „Wir werden Margarete Schramböck natürlich einen schönen Empfang bereiten, wenn sie ihre Heimatgemeinde erstmals als Mitglied der Bundesregierung offiziell besuchen wird.“ Peter Seiwald gab bekannt, dass Schramböck ab sofort auch Mitglied im Kitzbüheler Parteivorstand sein werde. „Wir werden Anfang nächsten Jahres bestimmt die Gelegenheit haben, dass sich Ministerin Schramböck in den Gremien persönlich vorstellen und unsere Funktionäre kennenlernen wird“, freut sich Peter Seiwald über den starken weiblichen Zuwachs in der Bezirkspartei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen