50.000er Marke am Resterkogel geknackt

Zahlreiche nationale und internationale Teams nutzen die Trainingsmöglichkeiten am Resterkogel.
  • Zahlreiche nationale und internationale Teams nutzen die Trainingsmöglichkeiten am Resterkogel.
  • Foto: KitzSki
  • hochgeladen von Klaus Kogler

JOCHBERG (navi). Seit Saisonstart am 13. Oktober bis einschließlich 4. November haben die Wintersportler bereits mehr als 50.000 Fahrten am Resterkogel absolviert. Dies sind 20 % mehr als im gesamten Vorsaisonbetrieb bis 30. November des Winters 2014, als zum ersten Mal konservierter Altschnee aufgebracht wurde.

KitzSki-Partner

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) mit seinen Weltcup- und Nachwuchsteams hat dabei als Partner der ersten Stunde intensiv die Trainingsmöglichkeiten genutzt. Dazu gesellen sich weitere nationale und internationale Nachwuchsmannschaften und Skiclubs aus nah und fern. Starker Leistungspartner ist auch der Deutsche Skiverband (DSV). Wolfgang Maier, Sportvorstand DSV: „Die Zusammenarbeit mit KitzSki stellt für unsere Teams einen großen Mehrwert dar. Wir profitieren von den Top-Trainingsbedingungen am Resterkogel."

Partnerschaften mit ÖSV oder DSV und Nachwuchsförderung – "das sind uns ein Herzensanliegen und Grundlage für den erfreulichen Erfolg des frühzeitigen Trainingsangebots", erklärt Bergbahn-Vorstand Josef Burger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen