Continental Cup mit neuen Teilnehmerrekorden

Die Continental Cup Rennen verzeichneten zum Teil neue Teilnehmerrekorde.
3Bilder
  • Die Continental Cup Rennen verzeichneten zum Teil neue Teilnehmerrekorde.
  • Foto: WMP
  • hochgeladen von Klaus Kogler

ST. ULRICH (niko). Zum Auftakt des heurigen FIS OPA Continental Cups gab es im Langlauf-Sprint jeweils US-amerikanische Siege durch Simeon Hamilton und Sophie Caldwell. Beste heimische Läufer waren Lisa Unterweger (8.) und Luis Stadlober (14.). Die U20-Bewerbe gewannen Janik Riebli (SUI) und Alexandra Danner (D).

Teils kräftige Neuschneefälle begleiteten das Rekord-Teilnehmerfeld (472 Läufer aus 37 Nationen) in den Einzelrennen (klass. Technik). Die Siege holten die Russin Elena Soboleva und der Franzose Alexis Jeannerod. Lisa Unterweger landete am 29. Rang, Luis Stadlober auf Rang 40. In der U18-Klasse sicherte sich Witta Walcher aus der Ramsau den Siege.

Walcher gewann auch das U18-Massenstart-Rennen in der freien Technik vor ihrer ÖSV-Kollegin Magdalena Scherz.
Im Herren-Massenstart waren 170 Läufer im Einsatz; der Sieg ging an denSchweizer Beda Klee; bester Österreicher war Tobias Habenich (36.). Das Damen-Rennen gewann julia Belger (D). In den U20-Bewerben landete Katharina Brudermann vom K.S.C. auf Platz 21, Fredrik Muehlbacher aus Saalfelden am 16. Platz.

"Der dreitätige Conti Cup war sportlich und wirtscahftlich ein Event der Rekorde. Mit knapp 1.300 Startern aus 37 Nationen war die Beteiligung so hoch wie noch nie; es gab zusätzliche Nächtigungen und Umsätze für die Region", zog OK-Chef Martin Weigl postive Bilanz.

Fotos: WMP

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen