Walk of Kitz
Ein Stein für "Kaiser Franz"

Fritz Unterberger (li.) und Hermann Oberreiter übergaben den Stein an Franz Klammer.
16Bilder
  • Fritz Unterberger (li.) und Hermann Oberreiter übergaben den Stein an Franz Klammer.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Skilegende Franz Klammer wurde mit einem Stein am "Walk of Kitz" in der Kitz Galleria verewigt.

KITZBÜHEL (niko). Nun hat auch der zweite "Kaiser Franz" – nach Franz Beckenbauer – seinen Stein am "Walk of Kitz" in der Kitz Galleria. Ski-Kaiser Franz Klammer erhielt die Auszeichnung und "Verewigung" im Rahmen der Hahnenkammwoche am Donnerstag von den Hausherren Fritz Unterberger und Hermann Oberreiter überreicht. Mehrere bekannte heimische Persönlichkeiten und solche, die sich um Kitzbühel verdient gemacht haben, sind bereits am "Walk of Kitz" verewigt, nun gesellt sich der Ski-Kaiser dazu.

Klammer ist u. a. Olympiasieger (Innsbruck 1976) und vierfacher Hahnenkammsieger. Er kann auf 25 Abfahrtssiege und den fünfmaligen Gewinn des Abahrtsweltcups zurückblicken. Der Kärntner gilt bis heute als der erfolgreichste Skirennläufer in dieser Disziplin.
Legendär ist die Skilegende auch für ihren verwegenen Fahrstil, der Skifans auf der ganzen Welt begeisterte. Seinen letzten Schwung im Weltcup fuhr Klammer im März 1985 in Aspen.

"Franz Klammer kann auf eine grandiose Sportkarriere zurückblicken und darf bei unseren Legenden in der Kitz Galleria keinesfalls fehlen; zudem gibt es ja bereits Familienbande“, so Unterberger. Bei der "Steinlegung" waren Unterbergers sohn Florian und Klammers Tochter Sophie mit Enkerl Felix dabei. "Opa" Franz war stolz – auf den Enkel und auf den Stein. Eine generationen-übergreifende Familienfeier also.

Seit Kindheit auf Ski

Franz Klammer, geboren in Mooswald (Ktn.) stand bereits in frühester Kindheit auf Ski. 1971 gewinnt er mit 18 Jahren seine erste Europacup-Abfahrt in Bad Kleinkirchheim. Bereits zwei Jahre später kann Klammer mit der Weltelite des alpinen Skisports mithalten und steht in Schladming das erste Mal ganz oben auf dem Podest. Von da an dominierte der „Abfahrtskaiser“ die Königsdisziplin und krönte mit der Abfahrtsgoldmedaille bei den heimischen Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck seine erfolgreiche Karriere.

Fotos: Kogler, ofp

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.